Aktienmarkt

DAX Update 22.5.18: Zeit für eine Auszeit, liebe Bullen

9.25 Uhr

Der DAX Future hat Ende letzter Woche das Hauptziel bei 13.130 erreicht und damit ein wichtiges Widerstandsrevier erreicht (die Fibo-Projektionen laufen wie eine Schweizer Uhr). Heute früh ging es mit einem dicken Upgap los, das bereits aber geschlossen wurde. Zwar besteht weiterhin die Chance, dass die Bullen direkt bis zum Jahreshoch durchziehen, also bis rund 13.600 – ich halte eine Korrektur an dieser Stelle aber für das wahrscheinlichere Szenario.

Konkret: Geht es unter 13.040, darf mit einem Pullback bis 12.880/12.850 gerechnet werden.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 11.05.2018: Noch 100 Punkte, dann Verschnaufpause?

8.51 Uhr

Der DAX stieg gestern bis in den Zielbereich 13.030 vor. Aus Sicht des Tageschart ist damit noch rund 100 Punkte Aufwärtspotenzial übrig, bevor es zu einer Verschnaufpause kommen sollte. Die gute Nachricht: Der S&P 500 hat sich endlich entschieden und hat das Korrektur Pattern nach oben verlassen.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Datenschutz

Der Gesetzgeber hat sich etwas Tolles einfallen lassen – die Datenschutzverordnung. Während Milliardenkonzerne aus dem Ausland ungestraft Daten gesammelt und an Dritte verscherbelt haben, stehen Blogger ab dem 25. Mai 2018 mit einem Bein in der Abmahnfalle von bestimmten Anwälten, die unter Klientenmangel leiden. Um dem rechtlichen Risiko aus dem Weg zu gehen, werden in Kürze einige Veränderungen auf Trade4Life folgen. Nach dem derzeitigen Stand entfallen dann die Subscripition-Möglichkeit, der Newsletter, die Kommentarfunktion, die Social Media Buttons usw.

 

 

 

DAX Update 8.5.18

13.50 Uhr

Der DAX Future legt heute am 100%-Ziel 12.960 eine Korrektur ein. Solange 12.840/12.820 nicht unterboten werden, geht der Upmove weiter bis 13.030/13.040.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 7.5.2018: 12.850 erreicht!

8.14 Uhr

Der DAX Future erreicht heute vorbörslich die 12.883er Marke – das Soll wurde damit erfüllt, hier in etwa liegt das 61,8er Fibo Retracement. Ein Blick auf den Stundenchart zeigt einen intakten Uptrend, solange  die 12.660/12.640 nicht mehr unterboten wird. Die Chancen, dass der Index also bis zu den nächsten Targets bei rund 12.960 und dann 13.030/13.040 läuft, stehen also gut, vor allem wenn der S&P 500 seine Stärke an dieser wichtigen Schlüsselstelle fortsetzt.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 25.4.2018: 12.660 hat gewirkt!

22.52 Uhr

Der DAX hat nach dem Run bis auf rund 12.660 (also ziemlich exakt bis zur SMA 200) einen massiven Rückschlag erlitten und fiel heute intraday bis auf 12.322 zurück. Von dort aus begann ein Reversal – die SMA 50 (siehe Chart oben rechts) wurde also erstmal gekauft. Auch am US-Markt gab es ein bullishes Reversal – dort an der SMA 200.

Im DAX Future lässt sich folgendes festhalten:

  • Gelingt die Rückeroberung der 12.530er Zone, ist mit einem erneuten Anlauf bis 12.65/12.660 zu rechnen
  • Erst wenn dieses Doppeltop geknackt wird, dann geht es weiter nach oben bis 12.750
  • Geht es dagegen unter 12.260, lauten die ersten Ziele 12.160 und 12.110 sowie 12.050

Die Hauptfrage ist und bleibt weiterhin der S&P 500 – wie lange tänzelt er noch auf der SMA 200?

 

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 18.4.2018: Ziel erreicht, weitere Erholung bleibt aber möglich!

Der DAX Future konnte am gestrigen Dienstag kräftig zulegen und lief in der Spitze bis auf 12.629 Punkte. Damit wurde das Ziel mehr oder weniger erreicht. Was jetzt noch oben drauf kommt, ist quasi nur noch der Zusatzbonus, der nicht kommen muss. Im Kassa-Tageschart rechts oben sieht man, dass die wichtige Abwärtstrendlinie heute geknackt wurde. Eine Ausdehnung der Aufwärtsbewegung bis 12.740/12.750 ist daher gut möglich, dort kommen sowohl das 161,8er Fibo Level als auch ein wichtiges altes Low zusammen und bilden einen wichtigen Widerstand. Die SMA 200 verläuft übrigens bei 12.660, ebenso wie das 50er Retracement.

Positiv hervorzuheben bleibt der Ausbruch des S&P 500 über sein 50er Retracement. Sein Märzhoch hat der US-Index aber noch lange nicht überwunden – im Gegensatz zum DAX.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

DAX Update 16.4.2018: Am Widerstand!

8.07 Uhr

Der DAX Future hielt sich am Freitag an den Plan und stieg fast exakt bis an das 161,8er Fibo-Ziel bei 12.539. Das Hoch lag nur 5 Punkte tiefer. Nach der Korrektur startet der Kontrakt heute früh mit einem Upgap in die neue Woche. Solange die 12.400/12.380 nicht unterschritten werden, bleiben die Käufer am Drücker. Als Ziel auf der Oberseite bieten sich nach einem Breakout über 12.534 folgende Marken an:

  • 12.597/12.598 (Pivot Resist 2 und Hoch vom 26.2.2018)
  • 12.617 (127er Fibo)
  • 12.650/12.660 (50er Fibo im Tageschart)

Von dort aus „darf“ jederzeit eine neue Abwärtsbewegung starten – die US-Indizes geben weiterhin kein starkes Bild ab.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 13.4.2018: Nur noch wenige Meter zum Ziel :-)

8.40 Uhr

Der DAX Future konnte gestern kräftig ansteigen und notiert heute früh bei 12.446 Punkten. Damit rückt die genannte Zielzone in greifbare Nähe. Im Future sind heute folgende Marken interessant:

  • 12.476 (Hoch vom 12. März)
  • 12.490/12.495 (Trendlinie und Pivot Widerstand 1)
  • 12.539 (161,8er Projektion)
  • 12.557 (Pivot Widerstand 2)

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Am Wochenende gibt es ein Update zum Bitcoin – hier hat sich gestern etwas getan 😉

Schönes WE

DAX Update 9.4.2018: 12.500, wir kommen!

8.16 Uhr

Der DAX Future bildete am Freitag bei 12.153 Punkten das Korrekturtief auf und steigt heute aufgrund der starken Entwicklung der US-Märkte über das Wochenende mit einem Upgap in die neue Handelswoche ein. Aktuell bei 12.306 Punkten. Damit betrug der Pullback nicht einmal 38 Prozent des letzten Upmoves – ein Zeichen für die Stärke der Bullen.

Damit dürfte als nächstes das Ziel bei 12.370/12.380 und dann 12.480/12.500/12.520 angesteuert werden. Dort wartet dann die große Trendlinie aus dem Tageschart (siehe oben rechts).

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 6.4.2018: Rücksetzer, dann long?

13.16 Uhr

Der DAX hat die bullishe Vorlage vom Mittwoch gestern genutzt und für eine kleine Explosion nach oben gesorgt. Das High lag leicht über der 12.300er Marke. Dort klopfte der Future an einen Widerstand an und befindet sich nun in einem Pullback. Für den Wiedereinstieg auf der Long-Seite wären folgende Zonen interessant:

  • 12.120/12.130 (38er Fibo)
  • 12.080/12.100 (Gap + SMA)
  • 12.060 (50er Fibo)
  • 12.000 (61,8er Fibo)

Als nächstes Ziel wartet dann der Bereich 12.500/12.520.

Schönes WE!

 

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

SMA 200 wird gekauft!

4.4.2018 / 21.10 Uhr

Die US-Indizes zeigen heute bullishe Kerzen an der SMA 200 – es sieht also weiterhin danach aus, dass die Bullen eine echte Chance haben, die Korrektur zu beenden. Beim DAX Future kam es heute zunächst zu einem deutlichen Rutsch nach unten (Low lag bei 11.793). Zum vierten Mal innerhalb weniger Tage wurde der Bereich bei rund 11.700/11.800 verteidigt.

Was jetzt fehlt ist der Breakout über den Widerstand 12.120 und 12.170. Dies dürfte nicht ohne eine vorgeschaltete Gegenbewegung gelingen. Bearish wird es nur, wenn es überraschenderweise doch noch zu einem Unterschreiten der März-Tiefs käme. Ziel dann: 11.500/11.550.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX & US-Indizes: Kampf um die SMA200 geht weiter

3.4.2018 / 8.38 Uhr

Der US-Markt hat am gestrigen Ostermontag kräftig Federn lassen müssen und erreicht damit erneut die SMA200 – dies gilt sowohl für den S&P 500, als auch für Nasdaq100, Russell 2000 usw.

Vor allem bei den bisherigen Tech-Lieblingen wird weiterhin die Luft rausgelassen. Hier die Übersicht von Facebook, Alphabet, Netflix und Tesla (geiler Tweet gestern übrigens von Mr. Musk).

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

Im DAX Future geht es heute früh mit einem deftigen Downgap los – aktuell notiert der Kontrakt knapp unterhalb 12.000. Intraday liegt der Haupt-Support heute bei 11.920, während 12.030/12.050 als Widerstand fungieren.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Per saldo bleibt es in den kommenden Tagen abzuwarten, ob die langfristigen Trends in den Indizes verteidigt werden können. Noch sollte man die Flinte nicht ins Korn werfen (siehe hier) 😉

Nur mal so am Rande.. DAX mit Punktlandung am 38er Fibonacci

28.3.2018 / 19.19 Uhr

Das Chaos geht intraday weiter – die Bullen und Bären kämpfen was das Zeug hält. Heute fiel der Kassa-DAX bis 11.726. Von dort aus gelang bis zum Xetra-Close eine Erholung bis 11.940. Alles weiterhin sehr fragil (auch der S&P 500 hängt noch an der SMA 200).

Um den Blick auf das übergeordnete Bild zu schärfen, blicken wir heute ausnahmsweise auf den Wochenchart. Hier sieht man, dass das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement der Rallye von 2016 bis 2018 exakt bei 11.726 liegt. Genau diese Marke wurde heute intraday getestet.

Zufall?

Gelingt es den Bullen, dieses Tief zu verteidigen und – noch besser – diese Wochenkerze zu einer schönen Bull Candle zu verwandeln, könnte der Abwärtsmove bereits sein Ende gesehen haben. Wenn nicht, werden wir uns an tiefere Targets gewöhnen müssen.

DAX (Wochenchart):

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 27.3.2018: Die Bären hatten genug, jetzt kommen die Bullen!

8.25 Uhr

Der DAX hat seit dem letzten Update kräftig auf die Mütze bekommen. Wer den Bruch des 12.160er Supports auf der Short-Seite genutzt hat, durfte sich über schnelle 400+x Punkte freuen.

Gestern kam beim DAX Future „endlich“ zu einem Reversal am März-Tief: Das Tagestief lag bei 11.707 Punkten (übrigens exakt am Pivot S1), seitdem läuft der Future stramm nach oben – aktuell bei 11.986 Punkten. Der S&P 500 spielte dabei eine zentrale Rolle: Der US-Leitindex hat gestern an der SMA 200 eine bullishe Reaktion geliefert, sodass nach dem Mini-Crash im Februar nun ein zweites Standbein gegeben ist – eine gute Grundlage für einen Boden.

Der kurzfristige Ausblick für den DAX Future hat sich damit deutlich aufgehellt: Solange die Zone 11.870/11.900 unverletzt bleibt, ist mit einem Test der nächsten Widerstände bei 12.060 und 12.120 zu rechnen. Sollte alles nach Plan laufen, dürften in den nächsten Tagen weitere Stationen nach oben zurückerobert werden und das Bild im Tageschart Stück für Stück auf grün schalten.

Eines sollte man im Hinterkopf behalten: Bricht die 11.700, geht es direkt auf 11.580/11.500!

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 19.3.2018: Zähe Erholungsbewegung

8.53 Uhr

Der DAX Future kam letzte Woche nicht ganz ans Ziel bei 12.500 heran. Bei 12.460/12.480 liegt aktuell der Deckel daruf. Solange die 12.240/12.260er Supportzone hält, ist ein Ausbruch aber noch nicht ad acta zu legen. Sollte der Breakout gelingen, dürfte schnell die 12.600/12.610er Zone erreicht werden. Dort wird es spannend: Sowohl das 38er Fibo als auch die beiden fallenden SMAs im Tageschart (rechts oben) treffen dort aufeinander und bilden ein Widerstandscluster.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

DAX Update 12.3.2018: 12.370er Ziel erreicht, was nun?

11.3.2018 / 22.43 Uhr

Der DAX lieferte wie erwartet einen Pullback am 61,8er Fibo und sprang anschließend über die 12.270. Das Ziel bei 12.370 wurde wenig später erreicht. Solange die 12.260 nicht unterschritten werden, sollte als nächstes der Bereich 12.500 anvisiert werden. Danach wäre dann ein Retest der 12.600er wahrscheinlich. Letzere Zone wird ein wichtiges Signal liefern.

PS: Interessant ist die Entwicklung am US-Markt: Der Nasdaq 100 bleibt weiterhin der Leader schlechthin – am Freitag gab es wieder ein neues Allzeithoch. Vom Tief der Februar-Panik hat der Tech-Index damit rund 16 Prozent zugelegt. Wow.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon