usa

US-Aktien Wochenrückblick 02/2017

15.1.2017 / 17.08 Uhr

Hier die Heatmap für den S&P 500 für die vergangene Woche:

aktienheatmap_02 2017

Blicken wir nun auf ausgewählte Aktien mit interessanten Bewegungen. Facebook gewann auch diese Woche und steuert damit auf das Allzeithoch zu:

facebook_150117

Einer der größten Gewinner im Technologiebereich war aber Cerner mit fast 8% Plus. Der Chart sieht allerdings (noch)  nicht bullish aus:

cerner_150117

Bei den Biotechwerten stach Illumina mit einem Wochenplus von 14,9 heraus:illumina_150117

Auch bei Boston Scientific lief alles rund (+7,5%). Nach dem Pullback im Dezember 2016 ist der Aufwärtsimpuls in vollem Gange:

boston_150117

Bei Comcast (+3,6%) bleibt der Uptrend weiter intakt – wie im Bilderbuch. Hier der Monatschart:

comcast_150117

Auch bei Amazon sieht alles nach einem baldigen Test des bisherigen Allzeithochs aus:

amazon_150117

Mit einem Plus von 9,3% lieferte NRG Energy bei den Energiewerten die beste Performance ab. Der Monatschart sieht interessant aus:

nrg_150117

Hier alle S&P 500-Werte mit einem neuen Hoch:

GS The Goldman Sachs Group, Inc. Financial
UNM Unum Group Financial
MS Morgan Stanley Financial
PNC The PNC Financial Services Group, Inc. Financial
NTRS Northern Trust Corporation Financial
SCHW The Charles Schwab Corporation Financial
STT State Street Corporation Financial
JPM JPMorgan Chase & Co. Financial
STI SunTrust Banks, Inc. Financial
MA Mastercard Incorporated Financial
ETFC E*TRADE Financial Corporation Financial
HBAN Huntington Bancshares Incorporated Financial
RF Regions Financial Corporation Financial
KEY KeyCorp Financial
MOS The Mosaic Company Basic Materials
SNA Snap-on Incorporated Industrial Goods
DOV Dover Corporation Industrial Goods
LRCX Lam Research Corporation Technology
ANTM Anthem, Inc. Healthcare
PH Parker-Hannifin Corporation Industrial Goods
CSX CSX Corporation Services
ALB Albemarle Corporation Basic Materials
CMCSA Comcast Corporation Services
SYMC Symantec Corporation Technology
AMAT Applied Materials, Inc. Technology

DAX Update für 19.01.2016

19.01.2016 / 7.40 Uhr

Der geschlossene US-Markt hinterließ gestern seine Spuren am hiesigen Markt: Nach dem morgendlichen Gap Close und einem Anstieg fast bis zum 50er Retracement passierte bis 22 Uhr gar nichts.

DAX Future (60min):

fdax190116h1

Heute früh sollte der Future positiv in den Tag starten, die US-Futures präsentierten sich overnight nämlich von ihrer guten Seite.

Übergeordnet befindet sich der DAX noch immer in einem impulsiven Downmove seit Jahresanfang.

DAX (daily):

dax190116

Zwischen 9.660 und 9.400 muss man nicht unbedingt handeln. Interessanter wird es schon, wenn die Notierungen aus dieser Zone herauslaufen.

Erfolgt ein Ausbruch über die 9.680/9.700, ohne dass es anschließend wieder unter die 9.600 geht, lauten die Ziele zunächst 9.740, 9.780 und 9.810/9.830. Eine weitere Erholung in den Folgetagen wäre dann ebenfalls wahrscheinlich.

Fällt der Markt dagegen unter die 9.410, ist mit einem schnellen Test der 9.350/9.300er „Herbstzone“ zu rechnen. Bei 9.200 liegt zudem eine 127er Fibo-Projektion, die als (unsichtbarter) Support dient. Unter 9.200 kann jederzeit ein panikartiger Selloff bis zur 9.000er Zone folgen.

Good Trading!

PS Heute gibt es keine Updates auf meinem Guidants Stream.

Know How 06: Das sollte jeder über die Eröffnung am US-Aktienmarkt wissen.

25.11.2015 / 17.33 Uhr

Die Eröffnungsphase wird von vielen Tradern und Analysten als wichtigste Phase des Tages bezeichnet. Auch hört man immer wieder die folgenden Sprüche:

  • „Die Anfänger handeln am Beginn des Handelstages“
  • „Die Profis handeln am Ende des Handelstages“

Blicken wir auf die Tatsachen am US-Aktienmarkt (alle Charts stammen von Blackrock).

1) Die Liquidität (Orderbuchtiefe) ist am Tagesbeginn niedrig, am Tagesende sehr hoch.

 

open_us

2) U-Verlauf der Volatilität: morgens sehr hoch, über die Mittagszeit niedrig, zum Handelsende wieder steigend.

 

open_us2

3) Der Spread ist zu Beginn des Handelstages am höchsten – vor allem bei kleineren Werten.

 

open_us3

Alle Effekte treten umso stärker auf, je kleiner die Marktkapitalisierung ausfällt: Micro Caps und Small Caps sind also besonders betroffen, was Liquidität, Volatilität und Spread-Höhe angeht.

Hammer-Wochenkerzen überall. V-Boden oder folgt noch ein 2. Standbein?

17.00 Uhr

Was für eine Woche! Nach dem Panikmove am Montag erholte sich der Markt erwartungsgemäß und schloss sogar im Plus. Wie fühlen sich die emotionalen Verkäufer, die am Montagnachmittag bei Kursen unter 9.400 alles aus dem Depot waren?

Der Blick auf die Chart zeigt überall Hammer-Formationen im Weekly-Chart.

Dow Indizes (weekly):

usa_hammer 29 08 15

Und hier die europäischen Leitindizes. Auch hier hammerähnliche Wochenkerzen in der Nähe des 61er Retracements.

DAX und EuroStoxx 50 (weekly):

daxes50 280815

Der VIX ist nach dem Ausbruch aus dem Bollinger Band wieder in das Band zurückgelaufen, was für eine Normalisierung an der Vola-Front spricht.

volaindizes_280815

Schauen wir jetzt „in das Innere“ des US-Marktes. Der Einschlag letzte Woche war unter vielen Gesichtspunkten extrem..

 

Neue Highs/Lows (NYSE): Deutlich mehr neue Lows an der NYSE ggü. bisherigen Korrekturen

newhl_280815

Aktien oberhalb ihrer SMA 200 (in %): Aktuell 32,6% der Aktien im SPX unter der SMA 200

Eine schnelle Rückkehr über die 50er Marke ist jetzt erforderlich, damit der Markt wieder „in Lot“ ist. Schafft er es nicht (siehe Herbst 2007), dann GUTE NACHT! Ein neuer Bärenmarkt wäre dann die Folge (siehe hier).

spx_übersma200_280815

Was heißt das alles für den DAX nächste Woche? Es bleibt dabei: Der Rebreak über 10.000 ist positiv zu werten. Die laufende Erholung könnte sich bis 10.504 bzw. 10.650 fortsetzen, im Extrem auch 10.780. In diesen Widerstandsbereichen wird es sinnvoll sein, Short-Einstiege zu suchen. Mehr dazu in den Updates nächste Woche.

DAX (daily):

dax280815

US-Aktienmärkte auf Messers Schneide!!

16.00 Uhr

Die heutige US-Eröffnung fällt negativ aus, damit rückt eine Entscheidung immer näher. Der Blick auf die Charts sagt alles:

  • Der Transportindex hat sein Hoch bereits im Dezember 2014 markiert, seitdem seitwärts/abwärts
  • Der Dow Industrial hat sein Feb/März ebenfalls kein neues Hoch mehr geschafft
  • Beim Nasdaq 100 (stärkster im Bunde bisher) ist die Luft raus, u.a. weil Schwergewichte wie Apple und Biotechs nicht mehr rocken
  • S&P 500 analog zum Dow – kein Ausbruch bisher

Die Bullen haben jetzt wohl die letzte Chance vor dem Sommer, zu zeigen, dass sie noch Power haben!

usa_060515

 

Jedes Quartal das gleiche Spiel – Messlatte für Gewinnüberraschungen hängt tief

20.00 Uhr

Anlässlich der auf Hochtouren laufenden US-Berichtssaison hier ein Chart, der besser als tausend Worte beschreibt, wie das Spiel funktioniert.

Um positive Überraschungen zu liefern, werden die Gewinnerwartungen in den Wochen und Monaten davor kräftig abgesenkt, damit die Messlatte schön tief hängt 😉
Als Ergebnis hören wir dann wieder, dass die Mehrzahl aller Companies beim Gewinn über den Schätzungen lag (das Thema Aktienrückkäufe betrachten wir an dieser Stelle erst
gar nicht).

Well done!

Gewinnrevisionen (100 = 90 Tage vor Beginn der Gewinnsaison):

earnings revisions_13 04 2015

 

 

US-Aktienmarkt: Transportindex als Zünglein an der Waage?

09.05 Uhr

Die US-Aktienmärkte hängen weiterhin fest. Egal ob beim Dow, Nasdaq 100 oder S&P 500 – überall sehen wir neutrale Formationen,
die es nun aufzulösen gibt. Ein unschönes Muster gab es erneut gestern zu beobachten, nämlich Abverkäufe zum Handelsende hin.
Negativ fällt auch der Transportindex auf, der seit November 2014 keinen Ausbruch vollbracht hat nun unterhalb seiner 200-Tage-Linie notiert.

Liebe Bullen, hier müsst ihr aber ran!

US-Indizes (daily):

usa_080415

Und hier eine Statistik von @NautilusCap, die zeigt, welchen Einfluss eine negative Divergenz zwischen Gesamtmarkt und Transportindex auf die weitere Performance hatte:

transport_080415

US-Aktien des Tages: Netflix, Google, IBM, Newmont, United Health, FXCM

23.12 Uhr

Kurz und knackig, hier die Mover des Tages am US-Markt.

Grün heute insbesondere die Öl- und Rohstoffwerte, darunter z.B. die Goldmine Newmont Mining sowie Ölwerte wie Anadarko und Apache.

Über den Goldminensektor berichte ich seit einigen Wochen intensiv – hier kam es nämlich nach dem Crash der vergangenen Jahre pünktlich zum Boden des Goldpreises zu massiven Reversals nach oben.

Hier das Schwergewicht Newmont Mining seit Mai 2014:

Netflix mit fettem Gap von 17% nach positiven Quartalszahlen!

Umgekehrt heute bei IBM: hier geht es – wie beim letzten Quartalsbericht – nach unten!

Google nach relativer Schwäche bald wieder bullish? Heute jedenfalls +2,2%. Ausbruch aus dem Keil wäre bullish.

 

Zum Schluss noch ein Dauerbrenner aus dem Dow Jones. Die Aktie schoss heute um weitere 3,5 Prozent nach oben: United Health Group.

Interessant auch die Aktie des FX-Brokers FXCM, die nach dem Franken-Massaker letzte Woche kollabiert war. Heute +45% – aber mal ehrlich: das ist kein Messer, das man kauft oder?

Gute Nacht!

US-Aktienmarkt: Update 20/05/2014

11.11 Uhr

Der S&P 500 hat am Dienstag vor einer Woche ein neues Intraday-High bei 1.902 Punkten erzielen, dieses aber nicht halten können. Jetzt stehen wir erneut vor der Frage: Ist das ein wichtiges Top? Sind die Bullen gescheitert? Schauen wir dazu auf den aktuellen Chart. Zwischen 1.900 und 1.820 ist der Index aus meiner Sicht in neutralem Terrain, wobei der übergeordnete Trend nach wie vor nach oben zeigt.

spx200514Hier die aktuelle Zusammenfassung der Marktsituation:

+ S&P 500 charttechnisch weiter im Uptrend
+ Transportindex gestern mit neuem Allzeithoch!
+ Marktbreite (AD Line) bestätigt weiterhin Uptrend
+ 79% aller Aktien im S&P 500 notieren oberhalb der 200-Tage-Linie
+ neue 52-Wochenhochs übertreffen neue Tiefs weiterhin signifikant (seit Herbst 2013 allerdings rückläufig)

+- Sentiment gemischt: Börsenbriefschreiber weiterhin optimistisch, Privatinvestoren unentschieden, OEX Put Call Ratio auf Normalniveau

– zyklische Aktien seit Anfang März mit klarer relativer Schwäche, jetzt mit ersten Stabilisierungsanzeichen
– Russell 2000 zieht seit Wochen nicht mit, auch hier aber zuletzt Stabilisierungstendenzen
– S&P 500 Allzeithoch vom 4.4.14 bzw. 13.5.14 muss geknackt werden

Fazit: Weiter im Bullenmodus, aber Probleme am 1900er Widerstand. Wichtiger Support bei 1.812 darf nicht verletzt werden / bei Unterschreiten größere Korrektur zu erwarten.

Marktstrukturindikatoren für S&P 500:

usa_200514

Sentimentindikatoren:

senitment200514Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Aktienmarkt: Strohfeuer oder neue Highs in Kürze?

14.23 Uhr

Der Bounce der letzten Tage kam wie bestellt und hievte dem S&P 500 wieder in den Bereich der 1.880/85er Widerstandszone. Gelingt ein Ausbruch, besteht Luft bis in den Bereich 1.950. Andererseits sollte ein Rücksetzer gerade an dieser Stelle nicht überraschen..

S&P 500 (daily):

usa_230414bJa, was denn jetzt? Werfen wir einen Blick auf das große Bild:

+ S&P 500 charttechnisch weiter im Uptrend
+ Transportindex mit neuem Allzeithoch
+ Marktbreite (AD Line) erreicht ein neues Allzeithoch!
+ 84% aller Aktien im S&P 500 notieren oberhalb der 200-Tage-Linie
+ neue 52-Wochenhochs übertreffen neue Tiefs weiterhin signifikant (seit Herbst 2013 allerdings rückläufig)
+ Momentum-Sektoren wie Biotechs wieder im Aufwärtsmodus

+- Sentiment gemischt: Börsenbriefschreiber weiterhin optimistisch, Privatinvestoren zuletzt wieder bearisher, OEX Put Call Ratio auf Normalniveau

– zyklische Aktien seit Anfang März mit klarer relativer Schwäche (neg. Divergenz)
– S&P 500 Allzeithoch vom 4.4.14 muss geknackt werden

Fazit: Weiter im Bullenmodus. Wichtiger Support bei 1.812 darf ab sofort nicht verletzt werden / bei Unterschreiten größere Korrektur zu erwarten.

Marktstrukturindikatoren für S&P 500:

usa_230414Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Aktienmarkt: Bullenmarkt trotz erster Risse intakt

12.09 Uhr

Der US-Aktienmarkt ist trotz erster Risse im Gemäuer vorerst weiter in Bullenhand. Hier die wichtigsten Pros & Cons:

+ S&P 500 charttechnisch weiter im Uptrend
+ Marktbreite (AD Line) weiterhin ohne negative Divergenzen
+ 85% aller Aktien im S&P 500 notieren oberhalb der 200-Tage-Linie
+ neue 52-Wochenhochs übertreffen neue Tiefs weiterhin signifikant

+- Sentiment gemischt: Börsenbriefschreiber weiterhin extrem optimistisch, Privatinvestoren neutral, OEX Put Call Ratio auf Normalniveau

– zyklische Aktien seit Anfang März mit klarer relativer Schwäche (neg. Divergenz)
– Allzeithoch am 4.4.14 (was für eine Schnapszahl!) wurde unter neg. RSI-Divergenz gebildet (Fehlausbruchgefahr)

Fazit: Wichtiger Support bei 1.840 / Bei Unterschreiten größere Korrektur zu erwarten

Marktstrukturindikatoren für S&P 500:

usa100414

Zyklischer vs. Defensiver Konsumsektor vs. S&P 500

usa_100414bDieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

USA Big Picture Check: Weiter in Bullenhand

12.50 Uhr

Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten Marktindikatoren für den US-Aktienmarkt, die das große Bild wiedergeben:

– S&P 500 charttechnisch weiter im Uptrend
– Marktbreite (AD Line) bestätigt Uptrend mit neuem High
– 86% aller Aktien im S&P 500 notieren oberhalb der 200-Tage-Linie
– zyklische Aktien ziehen gegenüber defensiven Titeln seit ein paar Tagen wieder an
– neue 52-Wochenhochs übertreffen neue Tiefs weiterhin deutlich
– Sentiment: Börsenbriefe weiterhin sehr optimistisch, Retailinvestoren neutral

Fazit: Die Bullen sind weiter am Drücker

usa_02 04 2014

Sentiment:

usa_02 04 14bDieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

 

US-Aktienmarkt: Die Braut, die sich nicht traut

09.12 Uhr

Der S&P 500 tut sich aktuell schwer damit, ein neues Rekordhoch zu erklimmen – ist das der Vorbote für eine Korrektur? Die euphorische Stimmung – klar abzulesen am extrem niedrigen Put/Call Ratio – würde dazu passen.

Put Call Ratio (10-Tage-Durchschnitt):

fxcm_pcr_220114

Konkret lässt sich folgendes festhalten: Solange der Support 1.818 bzw. 1.811 hält, ist alles in Ordnung. Das 61,8er Fibo-Retracement bei 1.799 sollte aber nicht unterschritten werden, um größeren Schaden zu vermeiden!

S&P 500 (daily):

fxcm_220114Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Tagesrückblick 27/08/2013: Schlachtfest!

 

 

 

23:12 Uhr

Der Schreckmonat September scheint sich ankündigen zu wollen… Was für ein schwacher Tag heute! Der FDAX verlor exakt 200 Punkte, auch die US-Indizes fielen ebenfalls kräftig zurück. Damit dürfte in den nächsten Tagen und Wochen – ob mit oder ohne zwischengeschalteter Erholungsversuche – weiteres Abwärtspotenzial vor uns liegen. Als naheliegenstes Ziel bietet sich die 200er Linie an. Bin extrem gespannt, was der morgige Handel bringen wird!

Good night!

FDAX (daily):

fdax270813

US-Indizes (daily):

usa270813

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Tagesrückblick 27/08/2013: Schlachtfest!

 

 

 

23:12 Uhr

Der Schreckmonat September scheint sich ankündigen zu wollen… Was für ein schwacher Tag heute! Der FDAX verlor exakt 200 Punkte, auch die US-Indizes fielen ebenfalls kräftig zurück. Damit dürfte in den nächsten Tagen und Wochen – ob mit oder ohne zwischengeschalteter Erholungsversuche – weiteres Abwärtspotenzial vor uns liegen. Als naheliegenstes Ziel bietet sich die 200er Linie an. Bin extrem gespannt, was der morgige Handel bringen wird!

Good night!

FDAX (daily):

fdax270813

US-Indizes (daily):

usa270813

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close 01/08/2013: US-Indizes brechen nach oben aus

 

 

 

22:58 Uhr

Der S&P 500 hat die 1.700er Marke erstmals geknackt, damit haben wir ein neues Allzeithoch auf Close-Basis. Auch die Transportwerte zogen schön mit…

US-Indizes (daily):

us010813

Auch der FDAX hat ein schönes Kaufsignal generiert!

FDAX (daily):

fdax010813

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close 31/07/2013: Fed-Entscheid ohne große Auswirkungen

 

 

 

23:34 Uhr

Das Fed-Statement ist draußen und wirklich Neues gab es nicht zu vermelden (siehe hier), außer dass An den Märkten gab es daher auch wenig Bewegung. Die Tageskerzen sehen aber nicht wirklich stark aus 🙂

US-Indizes (daily):

usa310713

Der Goldpreis, der tagsüber deutlich korrigierte, konnte seine Verluste ab 20 Uhr wieder wettmachen.

Gold (5min):

intra310713

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close 31/07/2013: Fed-Entscheid ohne große Auswirkungen

 

 

 

23:34 Uhr

Das Fed-Statement ist draußen und wirklich Neues gab es nicht zu vermelden (siehe hier), außer dass An den Märkten gab es daher auch wenig Bewegung. Die Tageskerzen sehen aber nicht wirklich stark aus 🙂

US-Indizes (daily):

usa310713

Der Goldpreis, der tagsüber deutlich korrigierte, konnte seine Verluste ab 20 Uhr wieder wettmachen.

Gold (5min):

intra310713

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!