transportindex

DAX & US-Markt Update 11.8.2015

7.00 Uhr

Der DAX präsentierte sich am gestrigen Montag zunächst schwach auf der Brust und fiel unter das Freitagstief. Das Tief lag bei 11.431 Punkten. Nach dem Rebreak (immer wieder gute Möglichkeit, die man nutzen kann) ging es munter nach oben. Der Schlusskurs: +1% bei 11.604 Punkten. Gelingt der Bruch der 11.670 heute, stehen bald 11.800 auf der Kurstafel.

DAX (daily):

dax110815

Die US-Märkte präsentierten sich zum Wochenbeginn ebenfalls stark:

  • Transportindex mit Pullback an Downtrendkanal –> positiv, Angriff auf die 200er Linie dürfte starten
  • Dow –> 241 Punkte Anstieg, auch hier muss die 200er Linie schnell wieder überwunden werden
  • Nasdaq 100 –> weiterhin komfortabel über der 200er, Konsolidierung spricht für Auflösung nach oben
  • S&P 500 –> massiver Bounce nach Stabilisierung an der SMA 200

US-Indizes (daily):

usa_100815

Chart des Tages: Dow Jones Transportation

12.21 Uhr

Welcher Chart signalisierte in den letzten Monaten stets Schwäche und damit negative Implikationen gemäß Dow-Theorie? Genau, der Transportindex in den USA. Interessanterweise gab es gestern einen Ausbruch aus dem fallenden Trendkanal und damit ein erstes positives Zeichen, auch wenn der Index weiterhin unterhalb seiner 200-Tage-Linie notiert.

Dieser Chart bleibt jedenfalls auf der Beobachtungsliste 😉

Transportindex (oben):

transportindex300715

Der Kampf an der SMA 200 geht weiter – beim DAX und in den USA!

8.16 Uhr

Der DAX lief gestern nach der Gap-Eröffnung fast bis zum Freitagstief, scheiterte letztendlich an der runden 11.000er Marke. Folglich wurde nur eine ziemlich schwache Kerze im Tageschart hinterlassen. Der Close lag bei 10.890 (-1,5%). Die EMA 200 wurde immerhin verteidigt, die SMA 200 liegt ca. 200 Punkte tiefer bei 10.610 Punkten.

Die 11.000er Marke gilt ab sofort als Long-Trigger, die 10.800er weiterhin als Stop für Long-Positionen.

DAX (daily):

DAX060615

Auch in den USA setzt sich den Kampf an der Durchschnittslinie fort: Dow Jones, Nasdaq 100 und auch der S&P 500 befinden sich knapp oberhalb bzw. direkt auf ihrer SMA 200. Der Transportsektor hat diese bereits vor Wochen nach unten gebrochen.

US-Indizes (daily):

usa060615

Good Trading!

DAX: Nach dem Crash ist vor dem Crash?

22.39 Uhr

Was für ein heftiger Move. Zuerst die Eröffnung unter 11.000 (FDAX), dann ein Tagestief bei 10.841 und anschließend eine Erholung um rund 450 Punkte. Ab 16 Uhr ging es dann wieder abwärts – gemeinsam mit den schwachen US-Märkten.

DAX Future (5min):

fdax290615

Der Dow Jones Transportindex markierte ein neues Verlaufstief und der Dow Jones schloss unterhalb der 200-Tage-Linie, während der S&P 500 (-2,1%) exakt an dieser aus dem Handel ging. Kurzum: Alle Indizes bewegen sich auf Messers Schneide, der Verkaufsdruck ist hoch.

US-Indizes (daily):

spx_290615Angesichts der fragilen Situation dürfte unter dem Support bei 10.800 eine dynamische Verkaufslawine beim DAX starten mit Zielen bei 10.400 und 10.000 – also bitte anschnallen und immer auf das Risiko achten bzw. komplett raushalten – das ist das A und O in turbulenten Phasen!

Eine Verbesserung der Chart-Situation ist erst oberhalb 11.300 zu erwarten.

++++Update 30.6.2015 / 9.26 Uhr

DAX (daily):

dax_300615

 

Aktienmarkt: US-Märkte geben Gas, DAX-Future explodiert nach Kassa-Close!

23.30 Uhr

Was für ein Tag. Zuerst das Reversal beim DAX, dann gleich ein Durchbruch des Vortageshochs – das Tageshoch lag bei 11.290 Punkten, also fast 500 Punkte vom Tief entfernt! Goldene Zeiten für Daytrader, wenn man auf der richtigen Seite investiert ist 😉

Für morgen stehen die Weichen auf long!

Und so lief es am US-Markt: Nasdaq100, S&P 500 und Dow stehen kurz vor neuen Highs, der Transportindex notiert weiterhin unter der SMA, aber immerhin gibt es hier eine stabile Range, die beim Ausbruch nach oben schnelle Folgegewinne bringen sollte.

usa190615Gute Nacht!

US-Aktienmarkt unter Druck, DAX bricht Maitief

8.45 Uhr

Der US-Aktienmarkt präsentierte sich gestern von seiner schwachen Seite. Vor allem der Transportindex gab kräftig nach (-2%). Wenn wir auf den Chart blicken, sehen, wir das die Transportwerte nunmehr deutlich unter der 200-Tage-Linie notieren und einen fallenden Trend aufweisen. Die übrigen Indizes notieren noch oberhalb ihrer langfristigen Durchschnittslinien, haben aber kurzfristige Trendlinien gerissen. Auffällig bleibt auch, dass die letzten Handelsstunden nach wie vor für Verkäufe genutzt werden – kein bullishes Zeichen.

US-Indizes (daily):

usa_080615

Und nun zum DAX. Dieser hat gestern klar und deutlich das Maitief gerissen und schloss bei 11.064 Punkten. Ein Bounce ist jederzeit drin, wenn man den RSI betrachtet, solange im Stundenchart kein Ausbruch über das letzte Hoch gelingt, sieht es nach einem Test der Fibo-Support-Zone bei 11.800/11.850 aus.

DAX (daily):

dax090615

PS Der Future notiert 15 Minuten vor der Kassa-Eröffnung bei 11.020 Punkten.

US-Transportsektor bricht durch! DAX auf Gap-Support – weiter darf er nicht mehr fallen!

8.05 Uhr

Der DAX fiel gestern bis zum Handelsende und schloss bei 11.625 Punkten, das Tief lag bei 11.586. Damit wurde das offene Gap voll ausgeschöpft. Heute früh notiert der Future bei 11.640 Punkten. Wichtig für den heutigen Handelstag ist, dass das gestrige Tagestief nicht mehr signifikant unterschritten wird. Nur dann bleibt die Chance auf einen Anstieg in Richtung 12.000 bestehen.

DAX (60min):

dax270515h

Am US-Markt kam es nach den Mini-Kerzen der vorhergehenden Tage zu einem klaren Move – nach unten. Besonders auffällig dabei: der Transportsektor. Wie auf folgendem Chart zu sehen ist, hat dieser ein wichtiges Low gebrochen. Die übrigen Indizes tun sich ebenfalls schwer, nach oben durchzumarschieren, haben aber noch kein Verkaufssignal generiert.

US-Indizes (daily):

usa270515

 

US-Transportsektor zeigt Divergenz zum „normalen“ Dow. Was sagt uns das?

16.47 Uhr

Ein gesunder Bullenmarkt ist dann gegeben, wenn möglichst viele Sektoren mitziehen, sprich: auf neue Highs steigen. Der Transportindex bildet (wie der ebenfalls frühzyklische Halbleitersektor) hierbei neben den „normalen“ Indizes wie Dow Jones oder S&P 500 ein tragendes Element bei der Gesamtmarktanalyse. Schließlich müssen Waren vor dem Verkauf zunächst transportiert werden. Und wenn das der Fall ist, sollten Aktien, die im Transportwesen tätig sind, auch positiv reagieren. Wie bereits mehrfach an dieser Stelle aufgezeigt, tut sich der US-Transportsektor aber genau damit schwer: Während der „normale“ Dow auf einem Allzeithoch notiert, dümpeln Transportwerte nahe des 6-Monats-Tiefs herum.

Dow Jones Industrieindex vs. Transportindex:

dowtheorie_180515

 

Was diese Divergenz zu bedeuten hat? Nautilus Investment Research ist genau dieser Frage nachgegangen. Das Ergebnis ist auf der folgenden Grafik zu sehen.

Konkret wurden hierbei Zeitpunkte in der Vergangenheit gesucht, an denen der Transport auf einem 6-Monats-Tief, während der S&P 500 im oberen Bereich seiner 6-Monats-Range notierte. Wie man sieht war das im Jahr 1928, 1973 und 2000 der Fall – und aktuell.

 

dow_transports_divergenz_nautilus

Quelle: Nautilus Investment Research

Aufgrund der sehr kleinen Stichprobe lässt sich die Signifikanz der Statistik nicht beurteilen – interessant (und weiter beobachtenswert) ist dieses Phänomen aber auf alle Fälle.

US-Aktienmärkte auf Messers Schneide!!

16.00 Uhr

Die heutige US-Eröffnung fällt negativ aus, damit rückt eine Entscheidung immer näher. Der Blick auf die Charts sagt alles:

  • Der Transportindex hat sein Hoch bereits im Dezember 2014 markiert, seitdem seitwärts/abwärts
  • Der Dow Industrial hat sein Feb/März ebenfalls kein neues Hoch mehr geschafft
  • Beim Nasdaq 100 (stärkster im Bunde bisher) ist die Luft raus, u.a. weil Schwergewichte wie Apple und Biotechs nicht mehr rocken
  • S&P 500 analog zum Dow – kein Ausbruch bisher

Die Bullen haben jetzt wohl die letzte Chance vor dem Sommer, zu zeigen, dass sie noch Power haben!

usa_060515

 

US-Aktienmarkt: Transportindex als Zünglein an der Waage?

09.05 Uhr

Die US-Aktienmärkte hängen weiterhin fest. Egal ob beim Dow, Nasdaq 100 oder S&P 500 – überall sehen wir neutrale Formationen,
die es nun aufzulösen gibt. Ein unschönes Muster gab es erneut gestern zu beobachten, nämlich Abverkäufe zum Handelsende hin.
Negativ fällt auch der Transportindex auf, der seit November 2014 keinen Ausbruch vollbracht hat nun unterhalb seiner 200-Tage-Linie notiert.

Liebe Bullen, hier müsst ihr aber ran!

US-Indizes (daily):

usa_080415

Und hier eine Statistik von @NautilusCap, die zeigt, welchen Einfluss eine negative Divergenz zwischen Gesamtmarkt und Transportindex auf die weitere Performance hatte:

transport_080415

Nur der Nasdaq 100 hält sich über dem letzten High!

15.05 Uhr

Die US-Märkte tun sich schwer mit dem explodierenden Dollar und liefern weiterhin ein gemischtes Bild ab:

  • Transportindex generierte bislang kein neues Allzeithoch
  • Dow Jones brach im Februar auf neue Highs aus, notiert aktuell wieder darunter
  • Nasdaq 100 weiterhin oberhalb der ehem. Widerstandszone –> stärkster Index
  • S&P 500 wie Dow Jones wieder unter dem High vom Dez. 2015

US-Indizes:

usa_10 03 2015

35% Gewinn seit Mitte Oktober!?

23.55 Uhr

Unaufhaltsam klettert der DAX zum nächsten Fiboziel bei 11.430. Nach dem heutigen Anstieg fehlen hierfür nur noch 100 Pünktchen. Die Statistik: Seit Mitte Oktober hat der DAX 35,6% zugelegt – also fast 3.000 Punkte!

Massiv abwärts ging es heute mit dem Euro/Dollar – hier scheint ein Test mit dem Low vom 23. Januar bevorzustehen. Wird dieses nachhaltig gerissen, dann…

Marktübersicht:

blog_260215Auffällig heute: Der Transportindex fällt zurück, der Nasdaq dagegen mit einem neuen Hoch. Der Blick auf die Verengung der Handelsspannen beim S&P 500 ist aus meiner Sicht der Vorbote für eine kräftige (Korrektur?)Bewegung.

spx_260215Die Aktie des Tages: Monsanto, zweitschwächster Wert im OEX heute und ein schöner Short-Kandidat, wenn das eigene Depot voll mit Long-Wetten ist 😉

Monsanto (daily):

monsanto_260215Gute Nacht!

US-Transportindex mit positivem Signal

16.34 Uhr

Die vergangene Woche brachte wieder neue Hochs an den Aktienmärkten. Auch der US-Transportindex, der zuletzt nicht mitzog, konnte zumindest den kleinen Downtrend nach oben knacken. Jetzt muss auch hier zügig ein Allzeithoch her, damit es keine Divergenzen laut Dow-Theorie gibt.

DAX und Eurostoxx 50 hangeln sich weiter am oberen Kanalrand nach oben und generierten neue Highs. Schon unglaublich, was hier bei Einzelwerten wie Conti, BMW und Co abgeht..

blog210215

Die Marktbreite in den USA ist weiterhin gesund, daher gilt weiterhin „the trend is your friend“.

Schönen Samstag/Sonntag!

ad_210215

US-Aktienmarkt: Update 20/05/2014

11.11 Uhr

Der S&P 500 hat am Dienstag vor einer Woche ein neues Intraday-High bei 1.902 Punkten erzielen, dieses aber nicht halten können. Jetzt stehen wir erneut vor der Frage: Ist das ein wichtiges Top? Sind die Bullen gescheitert? Schauen wir dazu auf den aktuellen Chart. Zwischen 1.900 und 1.820 ist der Index aus meiner Sicht in neutralem Terrain, wobei der übergeordnete Trend nach wie vor nach oben zeigt.

spx200514Hier die aktuelle Zusammenfassung der Marktsituation:

+ S&P 500 charttechnisch weiter im Uptrend
+ Transportindex gestern mit neuem Allzeithoch!
+ Marktbreite (AD Line) bestätigt weiterhin Uptrend
+ 79% aller Aktien im S&P 500 notieren oberhalb der 200-Tage-Linie
+ neue 52-Wochenhochs übertreffen neue Tiefs weiterhin signifikant (seit Herbst 2013 allerdings rückläufig)

+- Sentiment gemischt: Börsenbriefschreiber weiterhin optimistisch, Privatinvestoren unentschieden, OEX Put Call Ratio auf Normalniveau

– zyklische Aktien seit Anfang März mit klarer relativer Schwäche, jetzt mit ersten Stabilisierungsanzeichen
– Russell 2000 zieht seit Wochen nicht mit, auch hier aber zuletzt Stabilisierungstendenzen
– S&P 500 Allzeithoch vom 4.4.14 bzw. 13.5.14 muss geknackt werden

Fazit: Weiter im Bullenmodus, aber Probleme am 1900er Widerstand. Wichtiger Support bei 1.812 darf nicht verletzt werden / bei Unterschreiten größere Korrektur zu erwarten.

Marktstrukturindikatoren für S&P 500:

usa_200514

Sentimentindikatoren:

senitment200514Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Der Motor stottert, aber…

 

 

08:35 Uhr

Die US-Märkte tun sich schwer, die runden Marken (Dow 16.000, S&P 1.800) zu überwinden und auch beim FDAX ist etwas Sand im Getriebe. Alles in allem hält sich der Markt allerdings weiterhin auf hohem Niveau.

Ein klares Startsignal für den Beginn einer Korrektur (oder auch mehr?) ist erst gegeben, wenn die 9.130er Marke und vor allem die Zone 8.960/80 unterschritten wird.

FDAX (daily):

fdax201113US-Indizes (daily):

us201113Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Support verteidigt

 

 

14:28 Uhr

Auch wenn es gestern fast so aussah, dass der Support 8.960/30 bricht – auch dieses Mal verteidigten die Bullen ihr Revier. Aus dem Short wurde also nichts.. Aktuell steht der Future bei rund 9.130 Punkten. Warten wir die Lage weiter ab, bisher spielt sich alles noch innerhalb der EZB-Kerze vom letzten Donnerstag ab, also kein Signal..

FDAX (daily):

fdax141113

US-Indizes (daily): Dow und S&P 500 mit neuen Hochs! Nasdaq 100 dürfte heute wegen der schwachen Cisco-Zahlen schwächer starten..

usa141113

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Korrekturbeginn erst unter 8.970/30

 

 

 

09:09 Uhr

Der FDAX hangelt sich weiterhin eng an der oberen Trendkanallinie entlang und will partout nicht fallen – muss er auch nicht, wenn alle reinwollen 😉 Während bei 9.160 ein wichtiges Fibo-Ziel liegt, sollte man auf der Unterseite die 8.970 und erst recht die 8.930 beachten. Bei Unterschreiten dieser Supportzone startet nämlich eine wohlverdiente Korrektur.

FDAX (daily):

fdax051113

In den USA nichts Neues: Währen der Transportindex gestern ein neues Rekordhoch generierte, notiert der Dow noch immer (wenn auch nur knapp) unterhalb der Rekordmarke 15.710. So langsam wird es Zeit, den Deckel zu sprengen, sonst..

US-Indizes (daily):

usa051113

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: 8.930 bleibt Short-Trigger!

08:12 Uhr

Die Aktienmärkte kamen gestern nach einem guten Start etwas unter Druck, sodass eine Korrektur immer wahrscheinlicher wird. Konkret wird das Ganze im FDAX aber erst mit der Unterschreitung der 8.930er Marke, am besten per Stundenschlusskurs.

FDAX (daily):

fdax311013d

FDAX (60min):

fdax311013h

Dass eine Korrektur näher rückt, zeigen auch die US-Indiezes, die gestern nachgaben. Der Dow drehte ziemlich exakt am Allzeithoch nach unten, siehe Chart.

US-Indizes (daily):

usa311013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Unter 8.930 beginnt die Korrektur

 

 

 

06:54 Uhr

Eine neue Börsenwoche beginnt und die alles entscheidende Frage lautet: Wie weit gehts noch nach oben? Wir alle wissen es nicht, schließlich befinden wir uns im „uncharted territory“. Klar ist jedenfalls, dass alle Indikatoren auf Anschlag überhitzt sind und auch von Seiten des Sentiments (siehe AAII-Daten) jeder und alle bullish sind. Aus technischer Sicht sehe ich das nachhaltige Unterschreiten der 8.930er Marke als Beginn einer Korrektur.

FDAX (daily):

fdax281013

Im 5-Minuten-Chart sieht man eine keilförmige Zuspitzung, die schon bald aufgelöst werden sollte.

FDAX (5min):

fdax281013b

In den USA nichts Neues: Der Dow Jones Industrials hat noch immer kein neues Hoch erzielt, ist aber nur noch 140 Punkte davon entfernt. PS Apple bringt heute nachbörslich Zahlen, bin gespannt…

US-Indizes (daily):

usa281013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Unter 8.930 beginnt die Korrektur

 

 

 

06:54 Uhr

Eine neue Börsenwoche beginnt und die alles entscheidende Frage lautet: Wie weit gehts noch nach oben? Wir alle wissen es nicht, schließlich befinden wir uns im „uncharted territory“. Klar ist jedenfalls, dass alle Indikatoren auf Anschlag überhitzt sind und auch von Seiten des Sentiments (siehe AAII-Daten) jeder und alle bullish sind. Aus technischer Sicht sehe ich das nachhaltige Unterschreiten der 8.930er Marke als Beginn einer Korrektur.

FDAX (daily):

fdax281013

Im 5-Minuten-Chart sieht man eine keilförmige Zuspitzung, die schon bald aufgelöst werden sollte.

FDAX (5min):

fdax281013b

In den USA nichts Neues: Der Dow Jones Industrials hat noch immer kein neues Hoch erzielt, ist aber nur noch 140 Punkte davon entfernt. PS Apple bringt heute nachbörslich Zahlen, bin gespannt…

US-Indizes (daily):

usa281013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!