range

FDAX Update 20.1.2017: Obere Kante getestet, jetzt wieder im Niemandsland

20.1.2017 / 9.01 Uhr

Der DAX Future rannte gestern wie erwartet an die obere Zone und erreichte das erste Ziel 11.620, auch 11.650 wären beinahe „abgeholt“ worden. Warum antizyklisches Vorgehen in solchen Ranges lohnt (vor allem, wenn es gleichzeitig eine Divergenz gibt, siehe RSI), zeigte die Reaktion im dortigen Bereich: Es kam sofort zu einem dynamischen Reversal.

Heute früh notiert der Future bei 11.556 Punkten und damit im völlig neutralen Bereich, in dem Stillsitzen die beste Entscheidung darstellt. Wieder einmal wird es interessant in den Supportbereichen: 11.540, 11.520 und 11.490/11.480. Hier gilt es, auf Reversals auf kleinen Time Frames (1- oder 5-Minuten) zu achten und den Bounce nach oben zu spielen.

DAX Future (30min):

fdax200117

DAX Future Update 18.1.2017: Support verteidigt

18.1.2017 / 8.47 Uhr

Der DAX Future rauschte gestern auf die 11.400er Kurzszielzone zu, generierte jedoch schon etwa 20 Punkte früher ein heftiges Reversal nach oben. In diesem Zuge wurden die Widerstände bei 11.480 und 11.520 überschritten. Heute früh notiert der Kontrakt bei 11.581 Punkten. Damit ist mit einem nochmaligen Run auf 11.620 zu rechnen. Auch ein Wiedersehen mit der 11.650er Zone ist realistisch. Als Support fungieren die Bereiche 11.540, 11.520 und 11.490/11.480.

Es bleibt dabei: In der Range antizyklisch vorgehen!

DAX Future (30min):

fdax180117

DAX Future: Sit on your hands!

15.11.2016 / 8.42 Uhr

Der DAX Future hielt sich gestern an die Analyse und lief exakt zum Hoch vom 10. November bei fast 10.800 – dort gab es sofort Gegenwehr von den Bullen. Damit bleibt es bei der Einschätzung: Solange 10.560/10.570 nicht unterschritten werden, hat ein Ausbruch nach oben für die kommenden Tage eine höhere Wahrscheinlichkeit. Unter diesem Support trübt sich die Situation allerdings wieder signifikant ein.

Nicht die schlechteste Idee also, innerhalb der Range gar nichts zu tun. „Sit on your hands“ ist eben auch eine Position 😉

DAX Future (30min):

fdax151116

 

DAX: Sitzen alle Bullen und Bären im Freibad?

29.8.2016 / 15.07 Uhr

..scheint der Fall zu sein, wenn man sich das Treiben des heutigen Tages so ansieht. Der DAX steht jedenfalls weiter in einer Seitwärtsbewegung fest (M30 Chart). Ein Blick auf den Tageschart unten rechts zeigt, dass auch heute wieder das 50er Retracement bei 10.447 angelaufen wurde. Ein Signal für die Bullen entsteht dann, wenn die Bull Flag nach oben verlassen wird (10.630/10.660).

Kleiner Exkurs in die langfristige Chartsituation: Oben rechts ist heute der Monatschart des Kassa-DAX dargestellt. Schön zu sehen sind hier die Tests der unteren Kanalgrenze, die – solange dieser hält – bullish zu werten sind.

dax290816

DAX: 10.650 erreicht – Widerstand bestätigt!

22.8.2016 / 12.28 Uhr

Gemäß der Analyse vom Freitag gelang es dem DAX Future gleich am Vormittag, den Widerstand bei 10.630/10.650 anzusteuern. Die Freude der Käufer hielt allerdings nicht lange, denn schon wenig später ging es über 100 Punkte abwärts. Aktuell notiert der FDAX wieder am unteren Ende der Trading Range bei 10.530 Punkten. Damit gilt weiterhin:

  • 10.460/10.480 = Support (bei Bruch wartet der nächste bei 10.360)
  • 10.630/10.650 = Widerstand (bei Ausbruch Platz bis 10.800 und 11.000)

dax220816_blogGood Trading!

DAX: Range zwischen 10.690 und 10.890

2.11.2015 / 9.20 Uhr

Der DAX unternahm am Mittwoch vergangener Woche einen Ausbruchsversuch, konnte sich aber nicht nachhaltig nach oben absetzen. Damit lässt sich die Range auf den Bereich zwischen 10.890 und 10.690 neu justieren.

Aktuell notiert der DAX nach einem schwachen Start bei 10.809 Punkten. Solange das Tief vom Freitag bei 10.748 hält, ist ein Move bis 10.850 (Freitagshoch) bzw. 10.890 möglich. Über 10.890 wartet das nächste Ziel bei 11.120 🙂

Bricht der Index dagegen nach unten weg, sollte ein schneller Move bis 10.690 folgen.

DAX (60min):

dax021115

S&P 500: Enge Handelsspanne bleibt intakt

7.26 Uhr

Die gestrigen Aussagen von der FED hinsichtlich des Zinserhöhungstermins wurden positiv am Markt aufgenommen. Der S&P 500 schloss nach einem schwachen Start am Ende leicht im Plus bei 2100 Punkten. Man muss schon sehr lange in der Charthistorie suchen, um die derzeit enge Handelsspanne zu finden: Seit Jahresbeginn beträgt die Spanne rund 8, seit März nur etwa 4 Prozent – das schafft der DAX an zwei Tagen 😉

Solange die 2039er und 1970er Supports halten, haben die Bullen eine Chance auf den Ausbruch nach oben.

S&P 500 (daily):

spx_180615

Blicken wir mal über den Tellerrand und betrachten den langfristigen Verlauf. Hier zu sehen ist der Monatschart seit 1997. Der Uptrend ist intakt, wenngleich die Luft immer dünner wird – siehe RSI.

S&P 500 (daily):

spx_180615m

So langsam wird`s Zeit, lieber DAX!

7.47 Uhr

Auch in der letzten Woche gelang es dem DAX nicht, aus der Konsolidierungszone auszubrechen. Der DAX schloss am Freitag bei 11.815 Punkten.

DAX (daily):

dax260515Besser zu sehen ist das Ganze im Stundenchart. Es bleibt also bei der Aussage von letzter Woche.

DAX (60min):

dax260515h

Übrigens: Der S&P 500 weist die engste Handelsspanne seit 10 Jahren auf! Hier eine gute Übersicht von Nautilus Research, bei der alle 6-Monats-Ranges kleiner 7% markiert sind. Die untere Tabelle zeigt die darauf folgende Performance.

 

spx_engste handelsspanne_26 05 2015

Eine gute Handelswoche, Updates folgen sobald es etwas Interessantes gibt!

DAX: Konsolidierung setzt sich fort

12.14 Uhr

Der DAX bewegt sich seit Dienstagmorgen per Saldo nicht von der Stelle, eine Range zwischen 11.750 und 11.870 hat sich ausgebildet. Ein Ausbruch nach unten sollte zu einem Test  der 11.700er Zone bzw. des Gap-Supports bringen. Geht es nach oben raus, dürfte die 12.000er Marke angesteuert werden.

DAX (60min):

dax210515