dow jones

Chart Labor: Wie verhält sich der Dow Jones nach Überwindung runder Preismarken?

30.1.2017 / 20.00 Uhr

Investoren warten sehnsüchtig darauf, die Journalisten berichten auf allen Kanälen darüber, die Geschichtsbücher freuen sich über einen weiteren Meilenstein: Immer dann, wenn allseits bekannte “Indizes” wie der Dow Jones Industrial Average runde Marken brechen, ist die Aufregung groß, wenngleich meist ohne Grund.

Interessant ist die Frage, wie es denn nach dem Ausbruch über solch eine psychologisch “wichtige” Marke weiter geht. Das renommierte US-Research-Haus hat hierzu eine interessante Auswertung erstellt: Dargestellt ist für alle signifikanten runden Kursmarken die für den Ausbruch benötigte Zeitdauer (von einem Level zum nächsten) sowie die prozentuale Performance 1, 3, 6, 9 und 12 Monate später.

https://pbs.twimg.com/media/C3G7BDjVMAAQpCH.jpg:large

Quelle: Ned Davis Research Group (Twitter Kanal)

Übrigens: Der korrekte Dow Jones Industrial Average steht längst bei 30.000 Punkten: Dow 20,000? It’s 30,000, Actually!

Chart Labor: Aktienmarkt im Dezember – Backtest für den Dow Jones

30.11.2016 / 23.13 Uhr

Der November ist rum und damit beginnt der letzte Handelsmonat des Jahres. Wie man immer wieder nachlesen kann, weist der Aktienmarkt generell am Jahresende eine bullishe Tendenz auf (z.B. hier: Auswertung für das Schlussquartal im DAX). Das gilt auch für den Dezember.

Um eine längere Historie zu testen, habe ich dieses Mal den Dow Jones herangezogen – seit 1960.

Im Monatsdurchschnitt zeigt die Auswertung ein Plus von 1,55%. Insgesamt ergibt dies einen Kurszuwachs von 86,6%. Im vergangenen Jahr gab es ein Minus – mal sehen, ob es dieses Jahr klappt?

labor_dow-jones_dezember-seit-1960

Disclaimer: Der vorliegende Artikel enthält Daten, die aus dem Backtesting von Daten resultieren in gutem Glauben bereitgestellt werden. Diese Informationen werden Ihnen lediglich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Wir sichern nicht die Exaktheit, Vollständigkeit oder Angemessenheit dieser Methode zu und übernehmen keine Haftung für den Gebrauch der Informationen. Die in der Vergangenheit erzielte Performance lässt nicht unbedingt Rückschlüsse auf künftige Ergebnisse zu. Unter keinen Umständen haftet trade4life für a) allfällige Verluste, Schäden oder andere Rechtsverletzungen, die ganz oder teilweise verursacht wurden durch einen Irrtum (fahrlässiger oder anderer Art) von trade4life bei der Zusammenstellung, Methodik, Interpretation, Kommunikation, Publikation oder Auslieferung dieser Analyse oder die mit einem solchen Irrtum in Verbindung stehen oder für b) direkte, indirekte oder besondere Schäden, Folgeschäden, Begleitschäden oder für den Ausgleich erlittener Schäden jeglicher Art (darunter insbesondere entgangene Gewinne), die durch das Vertrauen auf diese Analyse verursacht wurden oder auf andere Weise aus ihrer Benutzung herrühren oder mit ihr in Verbindung stehen (einschliesslich der Unfähigkeit, diese Analyse zu nutzen).

Aktienmonitor KW 16 / 2016

25.4.2016 / 7.07 Uhr

Neu im überkauften Bereich beim DAX: Allianz, BASF, Bayer und Dt. Post.

aktienmonitor_kw16 2016

In der Spalte “SMA” wird farblich dargestellt, ob die jeweilige Aktie über der steigenden 200-Tage-Linie notiert (Uptrend, grün) oder unterhalb ihrer fallenden 200-Tage-Linie (Downtrend, rot).  Rechts daneben in der Spalte “RSI” wird angezeigt, ob die Aktie überkauft (RSI>70) oder überverkauft (RSI<30) ist. Dazu gibt es noch folgende Kennzahlen:

  • Relative Strength nach Levy (RSL) auf Basis der letzten 60 Tage (ca. 3 Monate)
  • Average True Range (ATR)
  • 200-Tage-Hoch (HHV) bzw. 200-Tage-Tief (LLV)

AKTIEN IM MONATSCHECK: NOVEMBER 2015

1.12.2015 / 0.22 Uhr

Nach dem Comeback im Oktober ging es im November etwas ruhiger zu: Die US-Indizes bewegten sich per Saldo nicht (Dojis beim S&P 500, Nasdaq 100 usw.), während der DAX mit 4,9% davonzog. Ganz unten findet sich Silber und Öl wieder, hier ging es fast 10% abwärts.

nov15_1

 

Im DAX zog Infineon mit 25% allen anderen davon, gefolgt von Volkswagen (hier wurde das am 6. Oktober 2015 genannte Ziel erreicht) und Vormonatsverlierer K+S. Die beiden Erholungswerte vom Oktober lagen im November dagegen genau am anderen Tabellenende: EON und RWE.

NOV15_2

Bei den US-Werten gab es bis auf Home Depot und DuPont (bereits stärkster Wert im Oktober) keine Auffälligkeiten.

nov15_3

Im MDAX setzte Elringklinger den Run vom Oktober weiter fort und war mit fast 17 Prozent Zuwachs der stärkste Wert unter den Mid Caps. Osram und SGL – beide waren im Oktober sehr stark – gaben dagegen deutlich nach. Die Hugo Boss-Aktie sieht ebenfalls schwach aus.

nov15_4anov15_4b

Bei den Small Caps im SDAX glänze erneut Grammer mit fast 17% Plus. Ganz an der Stpitze Surteco mit 29,5% Kursgewinn. Vormonatsgewinner Tom Tailer tauschte dieses Mal die Platzierung (-31%).

nov15_5nov15_6

Beim TecDAX schnitt Aixtron mit +30,5% am besten ab, auch Compugroup und Cancom und Biotech-Schmiede Qiagen legten kräftig zu.

nov15_7

 

Aktien im Monatscheck: Oktober 2015

31.10.2015 / 22.15 Uhr

Ein starker Oktober war das. DAX +12%, China nach vier Minusmonaten auch zweistellig im Plus, Japan und US-Techwerte ebenfalls ganz vorne. Im DAX erholten sich vor allem die zuvor nach unten geprügelten Versorger, während bei K+S abstürzte. Microsoft zieht zum Allzeithoch, SAP und FMC haben es bereits geschafft, auch in den hinteren Reihen gab es einige neue Rekordhochs wie z.B. bei Wirecard. Auch Ströer schloss nach einem volatilen Up and Down erneut deutlich im Plus.

Eine sehr interessante Ausgangslage gibt es bei TAG Immobilien..

okt1okt2okt3okt4aokt4bokt5okt5bokt6

Und hier wie immer ein paar bunt gemischte Charts, für die Großansicht einfach anklicken.

Aktien im Monatscheck: September 2015

30.9.15 / 23.50 Uhr

Ab sofort gibt es neben der Performanceübersicht des abgeschlossenen Monats inkl. RSI und RSL-Werten an dieser Stelle auch einen bunt gemischten Strauß von Monatscharts aus Deutschland und den USA.

Feedback ist erwünscht – gerne kann ich weitere Werte/Märkte aufnehmen.

september15_indizes

september15_dax

september15_dow

september15_mdaxseptember15_mdax_

september15_sdax september15_sdax_

september15_tecdax

Und hier ein paar ausgewählte Charts, viele davon aus der zweiten und dritten Reihe. Von extrem schwach bis hin zum Alltimehigh-Kandidaten ist alles dabei 🙂

BB Biotech: Beginn einer größeren Abwärtsbewegung?

bb biotech_m_30 09 15

 

Caterpillar: Schwächster Dow-Wert im September

cat_m_30 09 15

 

CTS Eventim: Die Ticketverkäufe scheinen weiter zu brummen, Aktie kurz vor Allzeithoch

cts_m_30 09 15

 

Drillisch: Neues Allzeithoch, stärkerster TecDAX-Wert im September mit fast 18% Plus

drillisch_m_30 09 15

 

Gerry Weber: Schwächster MDAX-Wert im September

gerrywber_m_30 09 15

 

Nike: Genau das Gegenbild dazu – Dow-Mitglied Nike auf neuem High

nike_m_30 09 15

 

Pfeiffer Vacuum: Angriff aufs Allzeithoch

pfeiffer vac_m_30 09 15

 

Sartorius: Neues Allzeithoch

sartorius_m_30 09 15

 

Ströer: Ohne Worte! 14 grüne Monatskerzen in Folge

ströer_m_300915

 

VW: Black Swan für die Wolfsburger – 42 Prozent Verlust im September wegen “Dieselgate”

vw_m_30 09 15

 

Wirecard: Neues Allzeithoch

wirecard_m_30 09 15

DAX, DOW, NASDAQ: Aktienmonitor KW 37/2015

21:50 Uhr

Anbei die Charts der abgelaufenen Woche für den DAX, Dow Jones und 30 ausgewählte Nasdaq 100-Vertreter. Im DAX sind 3 Aktien über der SMA 200. Die Verluste bei den Versorgern weiteten sich in der vergangen Woche weiter aus. Im Dow notieren 5 Aktien über ihrer SMA. Bei den US-Tech-Bellwethers gab es eine klare Verbesserung, was vor allem auf die Biotechs wie Gilead Sciences und Illumina zurückzuführen ist.

Grüne Bars = Aktie befindet sich oberhalb ihrer 200-Tage-Linie
Rote Bars = Aktie befindet sich unterhalb ihrer 200-Tage-Linie

Für eine Full Screen-Anzeige bitte einfach auf den Chart klicken!

DAX: 3 von 30 grün

dax_37 2015

 

DOW JONES: 5 von 30 grün

dow_37 2015

 

NASDAQ 100 (Auswahl): 17 von 30 grün

nas_37 2015

 

DAX, DOW, NASDAQ: Aktienmonitor KW 36/2015

20:45 Uhr

Anbei die Charts der abgelaufenen Woche für den DAX, Dow Jones und 30 ausgewählte Nasdaq 100-Vertreter. Im DAX sind nur noch 3 Aktien über der SMA 200, im Dow sind es 6. Auch bei den US-Tech-Bellwethers gab es massive Verschlechterungen.

Grüne Bars = Aktie befindet sich oberhalb ihrer 200-Tage-Linie
Rote Bars = Aktie befindet sich unterhalb ihrer 200-Tage-Linie

Für eine Full Screen-Anzeige bitte einfach auf den Chart klicken!

DAX: 3 von 30 grün

aktienmonitor_36 2015_dax

DOW JONES: 3 von 30 grün

aktienmonitor_36 2015_dow

NASDAQ 100 (Auswahl): 11 von 30 grün

aktienmonitor_36 2015_nas

Dow Jones: Analyse des großen Bildes. Dip oder neuer Bear Market?!

18.31 Uhr

Das 38er Retracement wirkt auch beim Dow Jones Index – zusammen mit dem Low vom Februar 2014 – und wurde fürs Erste gekauft.

Dow Jones Industrials (weekly):

dow_weekly_260815

Schauen wir auf den RSI. Eigentlich ein klares Kauflevel, sobald es eine Stabilisierungskerze gibt und diese in der Folgewoche überschritten wird (Bestätigung).

Ganz nach dem Motto “buy the dip”!

dow_weekly_260815rsi1

Was wir aber noch nicht abschließend beurteilen können: Vielleicht ist das hier kein Dip mehr, sondern der Beginn eines Bärenmarkets (rote Markierung) wie Januar 2008.

Wenn das der Fall sein sollte, sind weitere RSI-Oversold-Levels auch nur Rebounds und keinen Kauf mehr wert (siehe “1” und “2” im RSI-Chart).

dow_weekly_260815rsi2

In diesem Sinne: Beware of the Bear!

DAX, DOW, NASDAQ: Aktienmonitor KW 34/2015

7.44 Uhr

Anbei die Charts der abgelaufenen Woche für den DAX, Dow Jones und 30 ausgewählte Nasdaq 100-Vertreter. Im DAX sind nur noch 3 Aktien über der SMA 200, im Dow sind es 6. Auch bei den US-Tech-Bellwethers gab es massive Verschlechterungen.

Grüne Bars = Aktie befindet sich oberhalb ihrer 200-Tage-Linie
Rote Bars = Aktie befindet sich unterhalb ihrer 200-Tage-Linie

Für eine Full Screen-Anzeige bitte einfach auf den Chart klicken!

DAX: 3 (-11) von 30 grün

dax_kw34 2015

DOW JONES: 6 (-9) von 30 grün

dow_kw34 2015

NASDAQ 100 (Auswahl): 16 (-5) von 30 grün

nas_kw34 2015

 

 

 

DAX & US-Markt Update 11.8.2015

7.00 Uhr

Der DAX präsentierte sich am gestrigen Montag zunächst schwach auf der Brust und fiel unter das Freitagstief. Das Tief lag bei 11.431 Punkten. Nach dem Rebreak (immer wieder gute Möglichkeit, die man nutzen kann) ging es munter nach oben. Der Schlusskurs: +1% bei 11.604 Punkten. Gelingt der Bruch der 11.670 heute, stehen bald 11.800 auf der Kurstafel.

DAX (daily):

dax110815

Die US-Märkte präsentierten sich zum Wochenbeginn ebenfalls stark:

  • Transportindex mit Pullback an Downtrendkanal –> positiv, Angriff auf die 200er Linie dürfte starten
  • Dow –> 241 Punkte Anstieg, auch hier muss die 200er Linie schnell wieder überwunden werden
  • Nasdaq 100 –> weiterhin komfortabel über der 200er, Konsolidierung spricht für Auflösung nach oben
  • S&P 500 –> massiver Bounce nach Stabilisierung an der SMA 200

US-Indizes (daily):

usa_100815

DAX, DOW, NASDAQ: Aktienmonitor KW 32/2015

14.12 Uhr

Ab sofort gibt es jeden Sonntag an dieser Stelle eine Übersicht von insgeamt 90 Aktien aus dem DAX, Dow (jeweils vollständig) und dem Nasdaq 100 (die wichtigsten). Es handelt sich um Tagescharts, die jeweils die letzten 3-4 Monate zeigen.

Grüne Bars = Aktie befindet sich oberhalb ihrer 200-Tage-Linie
Rote Bars = Aktie befindet sich unterhalb ihrer 200-Tage-Linie

Für eine Full Screen-Anzeige bitte einfach auf den Chart klicken!

DAX: 7 von 30 rot

Patterns to watch:

  • Conti –> Gelingt der Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung?
  • Bayer –> s.o.
  • K+S –> neuer Aufwärtsimpuls bei Verlassen der Konsolidierung nach oben?

dax_gesamtübersicht_kw32 2015

DOW JONES: 16 von 30 rot

Patterns to watch:

  • Amex –> massives Reversal am Freitag, weitere Erholung möglich
  • Walt Disney –> massives Downgap. Erholung, dann weiter abwärts?

dow_gesamtübersicht_kw32 2015

NASDAQ 100 (Auswahl): 10 von 30 rot

Patterns to watch:

  • Amazon –> Wird das Gap geschlossen?
  • Biogen –> negativer Break nach unten
  • Google –> siehe Amazon
  • Sandisk –> unter SMA 200, aber pot. Bull Flag
  • eBay –> Konsolidierung bald zu Ende, dann neuer Upmove?
  • Intuitive Surgical –> vor neuem Upmove?

nas_gesamtübersicht_kw32 2015

Schönen Sonntag!

US-Aktienmarkt unter Druck, DAX bricht Maitief

8.45 Uhr

Der US-Aktienmarkt präsentierte sich gestern von seiner schwachen Seite. Vor allem der Transportindex gab kräftig nach (-2%). Wenn wir auf den Chart blicken, sehen, wir das die Transportwerte nunmehr deutlich unter der 200-Tage-Linie notieren und einen fallenden Trend aufweisen. Die übrigen Indizes notieren noch oberhalb ihrer langfristigen Durchschnittslinien, haben aber kurzfristige Trendlinien gerissen. Auffällig bleibt auch, dass die letzten Handelsstunden nach wie vor für Verkäufe genutzt werden – kein bullishes Zeichen.

US-Indizes (daily):

usa_080615

Und nun zum DAX. Dieser hat gestern klar und deutlich das Maitief gerissen und schloss bei 11.064 Punkten. Ein Bounce ist jederzeit drin, wenn man den RSI betrachtet, solange im Stundenchart kein Ausbruch über das letzte Hoch gelingt, sieht es nach einem Test der Fibo-Support-Zone bei 11.800/11.850 aus.

DAX (daily):

dax090615

PS Der Future notiert 15 Minuten vor der Kassa-Eröffnung bei 11.020 Punkten.

US-Aktienmärkte auf Messers Schneide!!

16.00 Uhr

Die heutige US-Eröffnung fällt negativ aus, damit rückt eine Entscheidung immer näher. Der Blick auf die Charts sagt alles:

  • Der Transportindex hat sein Hoch bereits im Dezember 2014 markiert, seitdem seitwärts/abwärts
  • Der Dow Industrial hat sein Feb/März ebenfalls kein neues Hoch mehr geschafft
  • Beim Nasdaq 100 (stärkster im Bunde bisher) ist die Luft raus, u.a. weil Schwergewichte wie Apple und Biotechs nicht mehr rocken
  • S&P 500 analog zum Dow – kein Ausbruch bisher

Die Bullen haben jetzt wohl die letzte Chance vor dem Sommer, zu zeigen, dass sie noch Power haben!

usa_060515

 

US-Aktienmarkt: Transportindex als Zünglein an der Waage?

09.05 Uhr

Die US-Aktienmärkte hängen weiterhin fest. Egal ob beim Dow, Nasdaq 100 oder S&P 500 – überall sehen wir neutrale Formationen,
die es nun aufzulösen gibt. Ein unschönes Muster gab es erneut gestern zu beobachten, nämlich Abverkäufe zum Handelsende hin.
Negativ fällt auch der Transportindex auf, der seit November 2014 keinen Ausbruch vollbracht hat nun unterhalb seiner 200-Tage-Linie notiert.

Liebe Bullen, hier müsst ihr aber ran!

US-Indizes (daily):

usa_080415

Und hier eine Statistik von @NautilusCap, die zeigt, welchen Einfluss eine negative Divergenz zwischen Gesamtmarkt und Transportindex auf die weitere Performance hatte:

transport_080415

Apple ab heute im Dow Jones – Zeit für eine Underperformance?

10.40 Uhr

Vor einigen Tagen wurde bekanntgegeben, dass Apple AT&T (fast 100 Jahre Mitglied im Dow) ersetzen wird. Reichlich spät nach 10 Jahren extremer Kursgewinne und einer Marktkapitalisierung von über 700 Mrd. US-Dollar oder? Aber was soll`s auch Mega-Caps wie Google oder Berkshire Hathaway sind nicht im Dow. Kein Wunder, dass im Profi-Lager nur der S&P 500 eine Rolle spielt.

Ich habe mir alle Aktien angeschaut, die seit 2004 in den Club der Dow-Aktien aufgenommen wurden. Hier das durchschnittliche Ergebnis (relative Performance zum Dow) für die ersten 250 Handelstage nach Aufnahme. Nicht gerade berauschend oder?

Durchschnittliche relative Performance X Tage nach Dow-Aufnahme:

apple_180315(Berechnungsbasis: Goldman Sachs, Nike, Visa, UnitedHealth, Cisco, Travelers, Bank of America, Chevron, AIG, Pfizer, Verizon)

In der Vergangenheit bewies das Index-Gremium vor allem bei Tech-Aktien schlechtes Timing – siehe Intel und Microsoft, die beide im Jahr 1999 in den Dow kamen.

Zum Abschluss noch ein Chart, der die letzten “Leavers” zeigt – HP und Alcoa. Hier gibt es mehrere Studien, die beweisen, dass gerade die Aktien, die einen Index verlassen müssen, oft überdurchschnittlich gut abschneiden 😉

HP und Alcoa (relative Performance ggü. Dow seit Verlassen des Index):

leavers_180315

In diesem Sinne – good Trading!

Nur der Nasdaq 100 hält sich über dem letzten High!

15.05 Uhr

Die US-Märkte tun sich schwer mit dem explodierenden Dollar und liefern weiterhin ein gemischtes Bild ab:

  • Transportindex generierte bislang kein neues Allzeithoch
  • Dow Jones brach im Februar auf neue Highs aus, notiert aktuell wieder darunter
  • Nasdaq 100 weiterhin oberhalb der ehem. Widerstandszone –> stärkster Index
  • S&P 500 wie Dow Jones wieder unter dem High vom Dez. 2015

US-Indizes:

usa_10 03 2015

US-Aktien des Tages: Biogen, Wal Mart und

23.40 Uhr

Ein insgesamt verhaltener EZB-Donnerstag. Die US-Märkte zeigen weiterhin Mini-Kerzen und wissen nicht so recht, wohin. Allmählich sollte auch endlich der Transportindex folgen – bisher der einzige Leitindex, der kein neues Hoch gemacht hat.

US-Indizes (daily):

usa_050315

Hier der Blick auf einige Einzelwerte aus den USA. Gewinner des Tages im S&P 500 war heute die Biogen-Aktie – seit 2008 hat sich der Wert verzehnfacht. Die Biotech-Branche ist und bleibt mit Abstand der stärkste Sektor am US-Aktienmarkt.

Biogen (daily):

biib_050315

Stärkster Wert im Dow heute: Wal Mart. Exakt die Hälfte des Upmoves seit Oktober wurden korrigiert, RSI auf Einstiegsniveau – der Blick auf den Chart zeigt einen gespannten Bogen. Der Ausbruch nach oben sollte daher bald starten. Ansonsten gibt es einen zweiten Versuch an der 200er Linie.

Wal Mart (daily):

wmt_050315

Brenzlig dagegen die Lage beim heutigen Schlusslicht im Dow – Intel. Die Aktie hängt am seidenen Faden – ein Trendbruch nach unten ist zu erwarten, wenn die Bullen hier nicht schnell eingreifen.

Intel (daily):

intc_050315Good Night! Morgen 14.30 Uhr ist NFP-Time!

US-Transportindex mit positivem Signal

16.34 Uhr

Die vergangene Woche brachte wieder neue Hochs an den Aktienmärkten. Auch der US-Transportindex, der zuletzt nicht mitzog, konnte zumindest den kleinen Downtrend nach oben knacken. Jetzt muss auch hier zügig ein Allzeithoch her, damit es keine Divergenzen laut Dow-Theorie gibt.

DAX und Eurostoxx 50 hangeln sich weiter am oberen Kanalrand nach oben und generierten neue Highs. Schon unglaublich, was hier bei Einzelwerten wie Conti, BMW und Co abgeht..

blog210215

Die Marktbreite in den USA ist weiterhin gesund, daher gilt weiterhin “the trend is your friend”.

Schönen Samstag/Sonntag!

ad_210215

Chart-Update für US-Indizes, DAX, Euro, Gold

8.10 Uhr

Die US-Märkte haben letzte Woche Ausbruchsbewegungen auf neue Rekordhochs verzeichnet – das gilt jedenfalls für den S&P 500 und den Nasdaq 100. Der “normale” Dow steht ebenfalls kurz davor, die Highs vom Dezember 2014 hinter sich zu lassen. Anders dagegen der Transport-Dow: hier gibt es noch kein grünes Licht.

Beim DAX und Euro Stoxx 50 setzte sich die Aufwärtsbewegung ebenfalls fort. Aus der von mir vermuteten Korrektur wurde jedenfalls nichts 😉 Stattdessen “kleben” beide Leitindizes förmlich am oberen Kanalende und das trotz negativer Divergenzen beim RSI. Schauen wir mal, wie lange das noch gut geht – der Long-Trade im DAX läuft jedenfalls weiter. Supports auf der Unterseite: 10.550 und 3.300.

Der Euro/Dollar hat die Chance, bis in den Fibo-Bereich 1,1660 zu steigen, wenn das Low bei 1,1250 hält. Anschließend sind auch die 1,18 und 1,20 möglich.

Beim Gold bietet die jüngste Korrektur bis auf das 61,8er Fibo-Retracement jetzt die Chance auf eine Fortsetzung des Aufwärtsimpulses. Die Taktik: Entweder direkt long mit engem Stop oder – die defensivere Variante – erst bei Rückeroberung der 1.260er Marke.

PS Der heutige Feiertag in den USA dürfte einen ruhigen Handel bringen.

Good Trading!

Marktübersicht:

trade4life_16 02 2015

US-Aktienmarkt: Bullenmarkt trotz erster Risse intakt

12.09 Uhr

Der US-Aktienmarkt ist trotz erster Risse im Gemäuer vorerst weiter in Bullenhand. Hier die wichtigsten Pros & Cons:

+ S&P 500 charttechnisch weiter im Uptrend
+ Marktbreite (AD Line) weiterhin ohne negative Divergenzen
+ 85% aller Aktien im S&P 500 notieren oberhalb der 200-Tage-Linie
+ neue 52-Wochenhochs übertreffen neue Tiefs weiterhin signifikant

+- Sentiment gemischt: Börsenbriefschreiber weiterhin extrem optimistisch, Privatinvestoren neutral, OEX Put Call Ratio auf Normalniveau

– zyklische Aktien seit Anfang März mit klarer relativer Schwäche (neg. Divergenz)
– Allzeithoch am 4.4.14 (was für eine Schnapszahl!) wurde unter neg. RSI-Divergenz gebildet (Fehlausbruchgefahr)

Fazit: Wichtiger Support bei 1.840 / Bei Unterschreiten größere Korrektur zu erwarten

Marktstrukturindikatoren für S&P 500:

usa100414

Zyklischer vs. Defensiver Konsumsektor vs. S&P 500

usa_100414bDieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Chart der Woche: Megafon-Pattern: Schafft der Dow den Ausbruch?!

18.35 Uhr

Ein wundervoller Chart aus dem Hause KimbleChartingSolutions: Dargestellt ist die “Megafon”-Formation beim Dow Anfang der 80er Jahre und aktuell.

Die Frage aller Fragen: Kommt es – trotz der bereits fast 5 Jahre andauernden Rallye – zu einem Ausbruch nach oben oder ist es an der Zeit, Aktienengagements zurückzufahren? Der Blick auf die Bewertungskennzahlen (beim Ausbruch in den 80ern lag das KGV bei etwa einem Drittel gegenüber heute) sagt eher nein, andererseits haben wir derzeit auch ein gänzlich anderes Zinsniveau, sodass der Vergleich m.E. wenig Sinn macht. Wie dem auch sei: Man sollte dem Trend folgen und der ist aktuell weiterhin aufwärts gerichtet, auch wenn eine Korrektur gesund wäre..

megafon_070113Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Der Motor stottert, aber…

 

 

08:35 Uhr

Die US-Märkte tun sich schwer, die runden Marken (Dow 16.000, S&P 1.800) zu überwinden und auch beim FDAX ist etwas Sand im Getriebe. Alles in allem hält sich der Markt allerdings weiterhin auf hohem Niveau.

Ein klares Startsignal für den Beginn einer Korrektur (oder auch mehr?) ist erst gegeben, wenn die 9.130er Marke und vor allem die Zone 8.960/80 unterschritten wird.

FDAX (daily):

fdax201113US-Indizes (daily):

us201113Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Support verteidigt

 

 

14:28 Uhr

Auch wenn es gestern fast so aussah, dass der Support 8.960/30 bricht – auch dieses Mal verteidigten die Bullen ihr Revier. Aus dem Short wurde also nichts.. Aktuell steht der Future bei rund 9.130 Punkten. Warten wir die Lage weiter ab, bisher spielt sich alles noch innerhalb der EZB-Kerze vom letzten Donnerstag ab, also kein Signal..

FDAX (daily):

fdax141113

US-Indizes (daily): Dow und S&P 500 mit neuen Hochs! Nasdaq 100 dürfte heute wegen der schwachen Cisco-Zahlen schwächer starten..

usa141113

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Korrekturbeginn erst unter 8.970/30

 

 

 

09:09 Uhr

Der FDAX hangelt sich weiterhin eng an der oberen Trendkanallinie entlang und will partout nicht fallen – muss er auch nicht, wenn alle reinwollen 😉 Während bei 9.160 ein wichtiges Fibo-Ziel liegt, sollte man auf der Unterseite die 8.970 und erst recht die 8.930 beachten. Bei Unterschreiten dieser Supportzone startet nämlich eine wohlverdiente Korrektur.

FDAX (daily):

fdax051113

In den USA nichts Neues: Währen der Transportindex gestern ein neues Rekordhoch generierte, notiert der Dow noch immer (wenn auch nur knapp) unterhalb der Rekordmarke 15.710. So langsam wird es Zeit, den Deckel zu sprengen, sonst..

US-Indizes (daily):

usa051113

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: 8.930 bleibt Short-Trigger!

08:12 Uhr

Die Aktienmärkte kamen gestern nach einem guten Start etwas unter Druck, sodass eine Korrektur immer wahrscheinlicher wird. Konkret wird das Ganze im FDAX aber erst mit der Unterschreitung der 8.930er Marke, am besten per Stundenschlusskurs.

FDAX (daily):

fdax311013d

FDAX (60min):

fdax311013h

Dass eine Korrektur näher rückt, zeigen auch die US-Indiezes, die gestern nachgaben. Der Dow drehte ziemlich exakt am Allzeithoch nach unten, siehe Chart.

US-Indizes (daily):

usa311013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Unter 8.930 beginnt die Korrektur

 

 

 

06:54 Uhr

Eine neue Börsenwoche beginnt und die alles entscheidende Frage lautet: Wie weit gehts noch nach oben? Wir alle wissen es nicht, schließlich befinden wir uns im “uncharted territory”. Klar ist jedenfalls, dass alle Indikatoren auf Anschlag überhitzt sind und auch von Seiten des Sentiments (siehe AAII-Daten) jeder und alle bullish sind. Aus technischer Sicht sehe ich das nachhaltige Unterschreiten der 8.930er Marke als Beginn einer Korrektur.

FDAX (daily):

fdax281013

Im 5-Minuten-Chart sieht man eine keilförmige Zuspitzung, die schon bald aufgelöst werden sollte.

FDAX (5min):

fdax281013b

In den USA nichts Neues: Der Dow Jones Industrials hat noch immer kein neues Hoch erzielt, ist aber nur noch 140 Punkte davon entfernt. PS Apple bringt heute nachbörslich Zahlen, bin gespannt…

US-Indizes (daily):

usa281013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Unter 8.930 beginnt die Korrektur

 

 

 

06:54 Uhr

Eine neue Börsenwoche beginnt und die alles entscheidende Frage lautet: Wie weit gehts noch nach oben? Wir alle wissen es nicht, schließlich befinden wir uns im “uncharted territory”. Klar ist jedenfalls, dass alle Indikatoren auf Anschlag überhitzt sind und auch von Seiten des Sentiments (siehe AAII-Daten) jeder und alle bullish sind. Aus technischer Sicht sehe ich das nachhaltige Unterschreiten der 8.930er Marke als Beginn einer Korrektur.

FDAX (daily):

fdax281013

Im 5-Minuten-Chart sieht man eine keilförmige Zuspitzung, die schon bald aufgelöst werden sollte.

FDAX (5min):

fdax281013b

In den USA nichts Neues: Der Dow Jones Industrials hat noch immer kein neues Hoch erzielt, ist aber nur noch 140 Punkte davon entfernt. PS Apple bringt heute nachbörslich Zahlen, bin gespannt…

US-Indizes (daily):

usa281013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Trendkanalbegrenzung erreicht

 

 

 

09:10 Uhr

Nach den schlechter als erwartet ausgefallenen (und somit bullish zu deutenden) US-Jobdaten ging der Aktienmarkt gestern durch die Decke. Das Kursziel beim FDAX wurde erreicht, der obere Rand des Trendkanals ist abgearbeitet. Wie es nun weitergehen kann? Ich habe zwei Szenarien eingemalt. Ein extrem bullishes wäre der direkte Durchmarsch in Richtung 9.160 Punkte. Aufpassen sollten die Bullen bei einem Rückfall unter die 8.780!

FDAX (daily):

fdax231013

In den USA ging es ebenfalls nach oben, allerdings zieht der Dow Jones noch immer nicht so richtig mit – nach wie vor kein neues Hoch!

US-Indizes (daily):

usa231013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Zurückhaltung vor US-Jobdaten

 

 

 

08:47 Uhr

Nach dem gestrigen TradingTag in München bin ich wieder an den Charts und freue  mich schon auf 14.30 Uhr – da werden die US-Jobdaten nachgeholt. Mal sehen, welch verrückte Moves wir heute bei Gold und Aktien sehen werden 😉 Der FDAX bewegt sich seit mehreren Tagen ohne wirkliche Dynamik auf die 8.900er Marke zu und bleibt oberhalb 8.778 Punkten als bullish zu werten.

FDAX (daily):

fdax221013

In den USA gab es sowohl beim S&P 500 als auch beim Nasdaq 100 eine Doji-Kerze im Tageschart, was für Zurückhaltung vor den heutigen Nonfarm Payrolls spricht. Interessant ist und bleibt die Tatsache, dass von den “großen” Indizes einzig und allein der Dow Jones Industrials noch kein neues Hoch erzielen konnte – das wäre erst mit der Überwindung der 15.710er Marke der Fall.

US-Indizes (daily):

usa221013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: S&P 500-Rekordhoch = Rückenwind!

 

 

 

07:30 Uhr

Am Donnerstag kam es zu einer Konsolidierung beim DAX-Future. Zwar wurde das Vortagestief kurz gerissen, dann aber wieder zurückerobert, sodass nur ein Verlust von 26 Punkten zu Buche stand. Long-Trigger für heute: 8.870!

FDAX (daily):

fdax181013

 

In den USA gab es gestern ein sehr positives Signal zu vermelden: Der S&P 500 hat endlich den Ausbruch geschafft und schloss bei 1.733 Punkten. Wichtig ist nun, dieses Hoch auch in den Wochenchart “mitzunehmen”.

US-Indizes (daily):

usa181013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Alle wollen die 9 sehen…

 

 

 

07:48 Uhr

Der Kindergarten im US-Senat hat ein Ende und der Markt dürfte sich wenig überrascht zeigen. Gestern jedenfalls gab es wieder neue Highs zu vermelden, sodass das Ziel 8.900 nur noch 50 Punkte entfernt ist. Wohin kann die Party den FDAX anschließend noch führen? Aus der Fibo-Projektion heraus ergibt sich bei 9.160 Punkten die nächste Zielmarke, das wäre dann auch die obere Begrenzung des Trendkanals…

FDAX (daily):

fdax171013

Positiv ist auch der Rückenwind aus den USA zu sehen: Der Transportindex notiert auf dem Allzeithoch, der Nasdaq100 generierte ein frisches Jahreshoch und der S&P 500 schloss über dem Augusthoch. Der Dow Jones schloss oberhalb des 61er Retracements und greift damit auch das Rekordhoch bei 15.710 Punkten an.

US-Indizes (daily):

usa171013

Wer nach einem Markt sucht, der noch weit entfernt von seinen Rekordmarken ist, könnte sich den spanischen IBEX anschauen 😉

IBEX (monthly):

ibex171013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Downgap am Montag?

 

 

 

06:30 Uhr

Nach der explosiven Erholung der letzten beiden Tage könnte es heute aufgrund der roten US-Futures einen kleinen Dämpfer für den FDAX geben, bevor die nächsten Kursziele auf der Oberseite angesteuert werden. Die erste Auffangzone liegt bei rund 8.650 Punkten, auf Tageschartbasis ist und bleibt das Tief vom vergangenen Mittwoch (8.487 Punkte) der entscheidende Support schlechthin!

FDAX (daily):

fdax141013

US-Indizes (daily):

usa141013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Downgap am Montag?

 

 

 

06:30 Uhr

Nach der explosiven Erholung der letzten beiden Tage könnte es heute aufgrund der roten US-Futures einen kleinen Dämpfer für den FDAX geben, bevor die nächsten Kursziele auf der Oberseite angesteuert werden. Die erste Auffangzone liegt bei rund 8.650 Punkten, auf Tageschartbasis ist und bleibt das Tief vom vergangenen Mittwoch (8.487 Punkte) der entscheidende Support schlechthin!

FDAX (daily):

fdax141013

US-Indizes (daily):

usa141013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Aktienmarkt: Korrektur vorbei?

 

 

 

10:33 Uhr

Das war ja ein spannender Tag gestern: Zuerst der Selloff, nachdem das Dienstagstief unterboten wurde, dann das Reversal am US-Markt nach oben. Das Ende vom Lied war ein Close oberhalb des 38er Retracements im Tageschart. Die potentielle Bullflag ist damit noch immer intakt und ein Ausbruch aus dieser Formation eröffnet Kurspotenzial bis 8.900 bzw. 9.100 Punkten. Um “sicher zu gehen”, möchte ich aber zumindest einen Stundenkerzenschlusskurs oberhalb 8.710 sehen!

FDAX (daily):

fdax101013

Der Dow stabilisierte sich gestern an der 200er Linie, der Nasdaq an der 50er, das könnte was werden. Die Put-Call-Ratio fiel gestern ähnlich hoch wie Ende Juni aus – auch das ein positives Zeichen.

US-Indizes (daily):

usa101013

Put/Call Ratios USA: 

pcratio101013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close 08/10/2013: Rot, rot, rot!

 

 

 

22:34 Uhr

Fassen wir zusammen:

Transportindex -1,4% / Dow Jones -1,1% (damit am Aug/September-Low) / S&P 500 -1,2% und Nasdaq 100 -1,9% (damit exakt am EMA50)

US-Indizes (daily):

usa081013

Aus der Hammer-Kerze vom Montag wurde es beim FDAX nichts, schließlich bedarf es hierbei einer Bestätigung in Form einer weißen Kerze…

FDAX (daily):

fdax081013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close 01/10/2013: Turnaround Tuesday

 

 

 

06:38 Uhr

Der gute alte “Turnaround Tuesday” hatte es mal wieder in sich – der S&P 500 machte einen Bounce von der EMA 50, der Dow zog am 61er Retracement an und der Nasdaq 100 erreichte gar ein neues Jahreshoch. Kurzfristig also eine konstruktive Ausgangslage für weitere Gewinne am Aktienmarkt. Wichtige Bedingung: Die 15.000er im Dow, die 1.670 im SPX und die 3.150 im Nasdaq 100 dürfen auf Schlusskursbasis nicht mehr unterschritten werden.

US-Indizes (daily):

usa011013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close 01/10/2013: Turnaround Tuesday

 

 

 

06:38 Uhr

Der gute alte “Turnaround Tuesday” hatte es mal wieder in sich – der S&P 500 machte einen Bounce von der EMA 50, der Dow zog am 61er Retracement an und der Nasdaq 100 erreichte gar ein neues Jahreshoch. Kurzfristig also eine konstruktive Ausgangslage für weitere Gewinne am Aktienmarkt. Wichtige Bedingung: Die 15.000er im Dow, die 1.670 im SPX und die 3.150 im Nasdaq 100 dürfen auf Schlusskursbasis nicht mehr unterschritten werden.

US-Indizes (daily):

usa011013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

US-Close: Leichtes Plus nach 5 roten Tagen

 

 

 

22:15 Uhr

Ein wirklicher Befreiungsschlag war das bei Dow & Co heute zwar nicht, aber zumindest ein Anfang. Nach fünf Minustagen in Folge schlossen die US-Indizes heute leicht im Plus. Für ein bullishes Fortsetzungssignal muss der S&P 500 aber erstmal wieder über die 1.710er Marke springen.

US-Indizes (daily):

usa260913

Beim FDAX tat sich heute nicht viel. Im Tageschart ist die mittlerweile sechste Inside Kerze zu sehen! Die Trigger auf der Long- und Short-Seite lauten 8.764 bzw. 8.599. Ziele auf der Oberseite sind bei ca. 8.900, auf der Unterseite bei ca. 8.450 zu suchen.

FDAX (daily):

 

fdax260913

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: 8.500/20 muss halten

 

 

 

08:41 Uhr

Seit dem Kaufrausch am vergangenen Donnerstag geht es an den Aktienmärkten wieder abwärts – es haben sich 3 Korrekturkerzen ausgebildet. Der FDAX befindet sich nach wie vor oberhalb der 8.570/20er Gap-Support-Zone hält, sodass ein weiterer Anstieg möglich erscheint, sobald das Vortageshoch überwunden wird. Unterhalb 8.460 Punkten trübt sich das Bild dagegen deutlich ein.

FDAX (daily):

fdax240913

Der Blick auf die US-Indizes zeigt ein ähnliches Bild, wobei der Dow Jones sogar bereits wieder unter das Allzeithoch zurückgefallen ist. Abwarten und Tee trinken ist also nicht die schlechteste Entscheidung, schließlich könnte der Oktober ein paar negative Überraschungen bereithalten.

US-Indizes (daily):

usa240913

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: 8.500/20 muss halten

 

 

 

08:41 Uhr

Seit dem Kaufrausch am vergangenen Donnerstag geht es an den Aktienmärkten wieder abwärts – es haben sich 3 Korrekturkerzen ausgebildet. Der FDAX befindet sich nach wie vor oberhalb der 8.570/20er Gap-Support-Zone hält, sodass ein weiterer Anstieg möglich erscheint, sobald das Vortageshoch überwunden wird. Unterhalb 8.460 Punkten trübt sich das Bild dagegen deutlich ein.

FDAX (daily):

fdax240913

Der Blick auf die US-Indizes zeigt ein ähnliches Bild, wobei der Dow Jones sogar bereits wieder unter das Allzeithoch zurückgefallen ist. Abwarten und Tee trinken ist also nicht die schlechteste Entscheidung, schließlich könnte der Oktober ein paar negative Überraschungen bereithalten.

US-Indizes (daily):

usa240913

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Next target 8.900?

 

 

 

09:20 Uhr

Der FDAX konnte gestern wie erwartet das Allzeithoch knacken und bewegt sich auch heute oberhalb der 8.600er Marke. Aus dem Tageschart heraus bietet sich die 8.900 als nächstes Kursziel an. Aufgrund des offenen Gaps vom Montag und der kurzfristig überkauften Lage muss jederzeit mit Korrekturen bis in den Bereich 8.520 gerechnet werden.

FDAX (daily):

fdax170913

Die US-Indizes bewegen sich auf ihre Augusthochs zu, ein Ausbruch fand bisher aber noch nicht statt. Auffällig war gestern das Reversal beim Nasdaq100, wo das Upgap mehr als zurückgehandelt wurde.  Ein Ausbruch des Dow Jones über 15.658 und des S&P 500 über die 1.710 wäre bullish zu werten und würde dem DAX weiteren Rückenwind verleihen. Wichtig in diesem Zusammenhang wird das Notenbank-Meeting am Mittwoch sein.

US-Indizes (daily):

usa170913

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX: Werden die US-Jobdaten heute die Entscheidung bringen?

 

 

 

07:41 Uhr

Der gestrige Tag hat wieder keine Entscheidung beim FDAX gebracht, dies könnte sich heute ändern – um 14.30 Uhr werden die Non-Farm-Payrolls veröffentlicht.

FDAX (60min):

fdax060913

US-Indizes (daily):

us050913

PS Die BMW-Aktie hat gestern mit hoher Dynamik das Allzeithoch herausgenommen und lässt damit weitere Gewinne erwarten. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass das Upgap nicht mehr unterschritten wird!

BMW (daily):

bmw050913

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Tagesrückblick 27/08/2013: Schlachtfest!

 

 

 

23:12 Uhr

Der Schreckmonat September scheint sich ankündigen zu wollen… Was für ein schwacher Tag heute! Der FDAX verlor exakt 200 Punkte, auch die US-Indizes fielen ebenfalls kräftig zurück. Damit dürfte in den nächsten Tagen und Wochen – ob mit oder ohne zwischengeschalteter Erholungsversuche – weiteres Abwärtspotenzial vor uns liegen. Als naheliegenstes Ziel bietet sich die 200er Linie an. Bin extrem gespannt, was der morgige Handel bringen wird!

Good night!

FDAX (daily):

fdax270813

US-Indizes (daily):

usa270813

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Tagesrückblick 27/08/2013: Schlachtfest!

 

 

 

23:12 Uhr

Der Schreckmonat September scheint sich ankündigen zu wollen… Was für ein schwacher Tag heute! Der FDAX verlor exakt 200 Punkte, auch die US-Indizes fielen ebenfalls kräftig zurück. Damit dürfte in den nächsten Tagen und Wochen – ob mit oder ohne zwischengeschalteter Erholungsversuche – weiteres Abwärtspotenzial vor uns liegen. Als naheliegenstes Ziel bietet sich die 200er Linie an. Bin extrem gespannt, was der morgige Handel bringen wird!

Good night!

FDAX (daily):

fdax270813

US-Indizes (daily):

usa270813

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!