btceur

Bitcoin Update 11.02.2018: Ende der Talfahrt?

22.21 Uhr

Der Bitcoin-Kurs hat seit dem Top im Dezember 2017 in der Spitze rund 70 Prozent verloren und damit eine ähnlich große Korrektur wie im Jahr 2013 (damals rund 80% vom Top) hingelegt, nur in einer viel kürzeren Zeit. Der nachfolgende Chart zeigt den Crash des Jahres 2013 auf der linken Skala (um 211 Monate nach vorne geschoben), die aktuelle Entwicklung auf der rechten – jeweils in USD.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Werfen wir nun einen Blick auf den Chart (links USD, rechts in Euro). Der Selloff am vergangenen Dienstag (6. Februar) lieferte bei hohem Handelsvolumen ein Low bei 5.920 USD bzw. 4.775 Euro. In beiden Währungen wurde damit die SMA 200 bzw. SMA250 erreicht. Die Erholung der letzten Tage macht Hoffnung auf DEN Boden, allerdings ist hierfür erst eine nachhaltige Rückeroberung der 9.500 USD bzw. 7.500er Euro-Marke notwendig. Je schneller sich der Kurs vom jeweiligen November-2017-Hoch entfernt (und dieses nicht mehr unterbietet), desto besser.

Sollte das eingangs genannte Tief vom letzten Dienstag unterschritten werden, wäre dagegen ein neues Low bei rund 5.000 USD bzw. 4.000 Euro (Rücklauf an die Sommer 2017-Hochs) wahrscheinlich.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Krypto-Mini-Crash – Wie gehts weiter mit Bitcoin und Co?

16.1.2018 / 10.17 Uhr

Die Kryptowährungen stehen heute massiv unter Beschuss – quer durch die Bank geht es 20 bis 30 Prozent runter. Hier die Übersicht der Top 15:

Die Marktkapitalisierung aller Cryptos liegt damit aktuell bei 464 Mrd. Euro. Hier die Entwicklung der letzten 12 Monate.

Grund genug, mal wieder auf den Bitcoin-Chart zu blicken.

Seit dem Allzeithoch im Dezember 2017 hat der Bitcoin rund 40 Prozent verloren. Aktuell fällt der BTC in Euro unter die 10.000er Marke und nähert sich damit dem Low vom 22. Dezember 2017, das bei rund 9.400 Euro lag. Hier wartet das 50er Retracement. Wird dies preisgegeben, dürfte die Korrektur weiter bis zum 61,8er Fibo bei 7.800 Euro laufen. Spätestens dort könnten sich wieder attraktive Long-Chancen bieten.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

Bitcoin und Co. unter Druck – Ist das DER Crash oder „nur“ eine Korrektur?

22.12.2017 / 9.00 Uhr

Da Weihnachten vor der Tür steht und noch einige Erledigungen zu machen sind, fasse ich mich kurz 🙂 Lassen wir den Chart sprechen. Zu sehen ist der Bitcoin in US-Dollar. Vom Top von rund 20.000 ging es heute Nacht bis unter die 13.000er Marke. Damit wurden vom Top 34 Prozent abgegeben.

Der Vergleich mit den bisherigen Korrekturen dieses Jahres ist im Subchart zu sehen. Das Interessante: Immer dann, wenn etwa 30-35 Prozent vom Hoch abgegeben wurden, stabilisierte sich der Kurs und ein neuer Upswing begann. So dürfte es auch dieses Mal kommen.Selbst ein Rücksetzer bis zu den November-Hochs bei ca. 8.000 USD wäre noch immer kein Beinbruch!

Ein Trend besteht immer aus Impuls und Korrektur. Einatmen und Ausatmen. Abschüttler gehören dazu und sind die Belohnung für diejenigen, die über Sitzfleisch verfügen – gerade dann, wenn es volatil und nach unten geht.

Hier noch ein Blick auf das gesamte technische Bild inkl. Kanäle und Fibos. Links in USD, rechts in EUR.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest – ohne Charts – und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Gesundheit, tolle Erfahrungen und ein glückliches Händchen an der Börse!

Bitcoin Update 09.12.2017: Weiteres Ziel erreicht – Korrekturgefahr durch CBOE-Future-Einführung?

12.50 Uhr

In der letzten Analyse hieß es: „Auf der Oberseite wartet als nächstes ein „perfektes“ Fibonacci-Cluster bei 13.170/13.260 Euro als nächste Zielmarke“. Genau diese Marke wurde gestern mehr als erreicht. Mal wieder schneller als gedacht 🙂

Nach dem senkrechten Move der letzten Tage sollte eine Korrektur nicht überraschen. Solange der Bitcoin-Kurs aber oberhalb des neuen Uptrend-Kanals verbleibt – also über ca. 9.100/9.300 Euro, sind die Bullen weiter im Vorteil und der Boom kann weitergehen. Ziele auf der Oberseite liegen bei 18.300 bzw. 18.900 Euro.

Hier der Chart mit Stand gestern 23 Uhr.

Bitcoin in Euro (daily):

Welchen Weg der BTC nehmen wird, ist offen. Die Einführung des ersten Futures der Derviatebörse CBOE (Kürzel: XBT, entspricht 1 Bitcoin) am Sonntag kann jedenfalls für total verrückte Bewegungen sorgen – inklusive Handelsunterbrechungen. Der nächste Schlag folgt am 18. Dezember, hier erfolgt die Einführung des Futures an der CME (Kürzel: BTC, entspricht 5 Bitcoins).

Etwas „Sorgen“ bereitet mir jedenfalls die stark steigende mediale Aufmerksamkeit und zahlreiche Anfrufe aus dem Bekannten- und Freundeskreis 😉 Hier das Cover der Londoner U-Bahn-Zeitung City A.M., die ich mir am Freitag als Souvenir eingepackt habe:

 

Bitcoin Update 3.12.2017: Kurz vor der 10.000er Marke!

3.12.2017 / 22.43 Uhr

Der Bitcoin korrigierte seit der letzten Analyse nur rund 20 Prozent (das an nur zwei Tagen) und zog Ende der Woche wieder kräftig an. Jeder Rückgang wird also durch Käufer aufgefangen. Solange das so bleibt, ist der Uptrend völlig intakt.

Am heutigen Sonntag wurden neue Allzeithochs bei 9.950 Euro erreicht. Damit wurde das 261er Projektionsziel bei 9.987 Euro quasi erreicht. Gemeinsam mit der psychologisch wichtigen 10.000er Marke besteht nun also erneut die Gefahr einer Korrektur nach unten, die jederzeit in den Bereich 6.300/6.500 führen kann. Solange Pullback darüber stattfinden, bleibt das bullishe Szenario aber weiterhin intakt. Auf der Oberseite wartet als nächstes ein „perfektes“ Fibonacci-Cluster bei 13.170/13.260 Euro als nächste Zielmarke.

Mal sehen, ob sich mit der Einführung des Futures, der für den 18. Dezember angekündigt ist, etwas ändert. Wir dürfen gespannt sein.

Bitcoin in Euro (daily):

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

 

Bitcoin: Fibonacci-Ziel erreicht, jetzt dynamisch abwärts

29.11.2017 / 20.21 Uhr

So schnell gehts: Waren mittags noch Kurse von 9.600 Euro zu sehen, so rutscht der Bitcoin aktuell auf 8.360 Euro zurück. Nichts für schwache Nerven 😉 Wer die Technische Analyse anwendet und auch Fibonacci-Tools nicht aus seinem Werkzeugkasten verbannt, der ist alles andere als überrascht.

Sehen wir uns dazu den rechten Tageschart an: Die aktuelle Kerze, die am Fibonacci-Cluster zum Reversal ansetzt, wiederholt das Verhalten der letzten Male: Bei 6.400/6.660 war es ähnlich, bei rund 4.000 Euro ebenfalls.

Wie weit dürfte der Bitcoin jetzt fallen? 30-40 Prozent KOrrektur vom Top waren zuletzt Standard. Nimmt man die Fibo Retracements zu Rate, wäre ein Kursziel bei 6.800/6.670 zu erwarten.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Bitcoin erreicht Kursziel bei 9.140 Euro – was nun?

29.11.2017 / 12.44 Uhr

Die Euphorie rund um das Thema Bitcoin hält weiter an. Der Kurs in Euro erreichte soeben das genannte Fibonacci-Projektionsziel bei 9.140 Euro. Eine Korrektur von hier aus ist nun wahrscheinlich – es lohnt sich also die Entwicklung in den kleineren Zeitebenen zu verfolgen.

Sollte der Kaufdruck dennoch weiter anhalten, wäre aber auch ein Run bis zur runden 10.000er Marke möglich. Crazy.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Bitcoin knackt 8.000-Euro-Marke

27.11.2017 / 8.00 Uhr

Bitcoin-Fans dürften sich am Wochenende mal wieder gefreut haben – ein neues Hoch wurde erreicht. Das an dieser Stelle genannte Etappenziel bei 8.020 wurde damit abgearbeitet. Solange die 6.400er Zone nicht unterschritten wird, bleibt die „Kryptowährung“ im Uptrend. Das Ansteuern des nächsten Zielbereichs bei 9.140/9.220 Euro ist dann das wahrscheinlichste Szenario.

PS Ach, waren das noch Zeiten 😉 https://davidpieper.wordpress.com/2013/04/02/der-heiseste-markt-weltweit/

Bitcoin in Euro (daily):

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Bitcoin: Schnelle 30 Prozent

18.9.2017 / 8.48 Uhr

Der Bitcoin hielt sich an den bullishen Plan und generierte am vergangenen Freitag exakt in der Mitte der genannten Zielzone bei 2.500 Euro das Intradaytief (siehe Spike). Dieses wurde sofort aggressiv gekauft, sodass die Kryptowährung noch am selben Tag wieder bei 3.150 Euro notierte. Heute früh steht der Kurs bei rund 3.270 Euro und damit 30 Prozent oberhalb des Korrekturtiefs.

Man darf gespannt sein, ob in den nächsten Tagen und Wochen ein Angriff auf das bisherige Allzeithoch gelingt und was dort geschehen wird. Bisher ist der Uptrend jedenfalls weiter intakt.

Bitcoin: 1.000 Euro tiefer – Korrektur erreicht Schlüsselzone

15.9.2017 / 9.06 Uhr

So schnell gehts – vor genau zehn Tagen habe ich an dieser Stelle vor einer größeren Korrektur gewarnt – mit Ziel 2.600 Euro. Genau hier ist die Krypowährung heute angekommen. An dieser Stelle wird es höchstspannend – kommen die Käufer hier rein, um nach dem Mini-Crash (immerhin fast 37% vom Top) wieder einzusteigen?

Im Bereich 2.600 bzw. 2.400 sollte das der Fall sein, ansonsten ist etwas faul 😉

Update folgt!

Bitcoin Tageschart (EUR):

Bitcoin Update 5.9.2017: Größere Korrektur im Anmarsch?

8.46 Uhr

Die Rallye beim Bitcoin sorgte zuletzt für neue Rekorde. So wurden Ende August erstmals Preise oberhalb der 4.000-Euro-Marke gezahlt. Seit einigen Tagen korrigiert der Bitcoin, aktuell liegen die Notierungen bei 3.560 Euro.

Zieht man die Rallye seit Mitte Juli heran, so wäre ein Pullback bis etwa 3.200 bzw. 2.900 Euro ganz normal. „Optimal“ wäre gar ein Rücklauf bis etwa 2.600 Euro – dort liegt das 61,8er Fibonacci Retracement und das Juni-Hoch, das als Support fungiert.

Tipp: Für Pullbacks einfach mal den Wochenchart nehmen und einen schnellen RSI (z.B. 5 Perioden) auf Werte im Bereich von 40 untersuchen. Hier gab es in der Vergangenheit gute Einstiege.

Bitcoin in Euro (daily):

Bitcoin: Neues Allzeithoch!!!

8.37 Uhr

Der Bitcoin-Kurs hat sich für die bullishe Variante entschieden. Nach der 1.000-Euro-Korrektur und dem Touch des Aufwärtstrendkanals (siehe hier) ging es am Wochenende Woche steil nach oben. Aktuell notiert die Krypto-Währung bei 2.752 Euro und damit auf Allzeithoch. Der Uptrend der „digitalen Tulpenzwiebeln“ ist damit weiter völlig intakt 😉

Erste Supports ab sofort bei 1.960 und 2.110 EUR.

Bitcoin in Euro (daily):