bond crash 1994

The day after – Wie könnte es heute weitergehen?

7.51 Uhr

Die US-Märkte gaben einen Großteil der Gewinne bis zum Handelsschluss wieder ab, es gab zahlreiche Circuit Breakers (Handelsunterbrechungen, siehe Limit Guide). Die Volatilität bleibt extrem hoch. Die Vola der Vola ist auf dem höchsten Stand aller Zeiten – doppelt so hoch wie damals bei Lehman Brothers:

VVIX:

Quelle: ZeroHedge

 

Alle Indizes schlossen immerhin an wichtigen Oktober 2014-Supports, die es nun zu halten gilt.

US-Indizes (daily):

usa240815close

Der DAX-Future zeigte sich gestern nachbörslich aufgrund der fallenden US-Indizes extrem volatil, binnen Minuten wurden Bewegungen von 200 Punkten absolviert. Der Close lag bei 9.643 Punkten, also in etwa auf Kassa-Niveau. Heute früh sehen wir den S&P-Future bei 1.886, nicht gerade berauschend, aber immerhin keine neuen Lows.

Alles in allem bleibt es bei der gestrigen Analyse: Eine Beruhigung könnte sich heute einstellen und ein schneller, radikaler Bounce wäre die Folge. Gibt es neue Lows, so sind die Ziele nach unten ebenfalls klar abgesteckt.

Intraday Updates zum sicherlich spannenden Handelstag gibt es wie immer auf meinem Guidants Desktop.

Good & safe Trading!

 

Chart des Monats: Bond-Crash schlimmer als 1994!

 

 

 

11:37 Uhr

xxx

Die Renditen in den USA ziehen seit Mitte April massiv an. Mit einem Anstieg von etwa 100 Basispunkten (1 Prozentpunkt) ist dieser Anleihecrash heftiger als derjenige aus dem Jahr 1994!

 

bondcrash 1994 2013

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!