Wochenend-Chart-Mix: S&P 500, Euro, Gold…

15.49 Uhr

Nachfolgend ein paar interessante Charts und Updates dieser Woche. Der S&P 500 lieferte am gestrigen Freitag – ziemlich unüblich – einen kräftigen Downmove zum Wochenschluss. Die starken Job-Daten haben einigen Playern wohl nicht wirklich geschmeckt, schließlich steigt damit der Druck auf die FED, an der Zinsschraube zu drehen.

S&P 500 (daily): Pullback auf Januar-Hochs

spx_060315Interessanterweise verläuft das bisherige Aktienjahr wie das Jahr 2005. Wenn dieser Fahrplan stimmen sollte, dann sollten wir eine Korrektur bis Anfang April sehen. Bin gespannt 🙂

Dow Jones: 2015 = 2005?

djia_seas 06 03 15

Zurück zum Jobreport: Für den Dollar, der schon seit Monaten die „Zinskarte“ spielt,  sind diese Aussichten natürlich positiv, schließlich weitet sich die Schere zwischen der EZB- und FED-Geldpolitik weiter aus. Das Ergebnis war gestern klar abzulesen: ein massiver, schneller Euro-Rutsch um mehr als 100 Pips in wenigen Minuten. Close zum Wochenschluss: 1,0850!

Euro/Dollar (daily): Selloff geht weiter, will der Markt die Parität sehen?

eurusd_060315

Gold wurde in Folge des steigenden Dollars ebenfalls massiv abgestraft und fiel unter das Supportlevel aus dem Jahr 2013 bei 1.180 Dollar. Dies ist eindeutig negativ zu werten!

Gold (daily): Breakdown unter 1.180er Support stimmt negativ

gold_060315Dementsprechend heftig wurden die Goldminenwerte abverkauft. Ein nochmaliger Test der 150er Marke ist damit wahrscheinlicher geworden.

Goldminen (daily): Bearishe Price Action am Freitag (-7,5%)

goldminen_070315

Posted on: 7. März 2015, by : David Pieper