netflix

Facebook und Netflix – Jetzt kaufen oder alles vorbei?

1.8.2018 / 13.34 Uhr

Fangen wir mit dem Chart des Monats an: Facebook. Die Aktie hat nach Bekanntgabe der Quartalszahlen und des darin enthaltenen “bescheidenen” Ausblicks am vergangenen Donnerstag über Nacht 19 Prozent verloren.

Ein Blick auf den Chart zeigt, dass die Aktie fast am letzten Fibonacci Retracement ange3kommen ist, gleichzeitig wurde der erste wichtige Support im Bereich 169 USD am Montag intraday hochgekauft. Gestriger Close lag bei 172,58 USD. Von hier aus ist zumindest ein Erholungsmove drin. Als Einstieg kann man den Stundenchart heranziehen und einen ersten Breakout nach oben nehmen. Wichtig ist nur, dass die Aktie nicht mehr unter 165 USD fällt. Als Ziel auf der Oberseite bieten sich an: 180 USD, 182,70 USD sowie 186 USD.

Besser sieht das Setup bei Netflix seit der jüngsten Korrektur aus. Wie man sieht, hängt die erfolgsverwöhnte Aktie aktuell am 61,8er Retracement und auch der RSI gibt grünes Licht für einen Upmove. Hinzukommt, dass die aktuelle Zone auch aus Sicht des großen Impulses ein wichtiges Fibo Level erreicht hat UND auch noch das Frühjahrshoch.

Nun sind die Bullen am Zug – wenn Sie es weiter ernst meinen..

Im Endeffekt handelt es sich um das klassische Pullback-Setup. Wenn hier keine Reaktion nach oben kommt, wann dann? Greifen die Käufer heute zu und steigt der Kurs von hier aus an, sollte der weiterhin intakte Uptrend in die nächste Runde gehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist jedenfalls attraktiv. Kommt es dagegen zu einer Ausdehnung der Korrektur, darf im Bereich 300 USD bzw. 288/293 USD ein Upmove erwartet werden.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

 

 

DAX & US-Indizes: Kampf um die SMA200 geht weiter

3.4.2018 / 8.38 Uhr

Der US-Markt hat am gestrigen Ostermontag kräftig Federn lassen müssen und erreicht damit erneut die SMA200 – dies gilt sowohl für den S&P 500, als auch für Nasdaq100, Russell 2000 usw.

Vor allem bei den bisherigen Tech-Lieblingen wird weiterhin die Luft rausgelassen. Hier die Übersicht von Facebook, Alphabet, Netflix und Tesla (geiler Tweet gestern übrigens von Mr. Musk).

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

Im DAX Future geht es heute früh mit einem deftigen Downgap los – aktuell notiert der Kontrakt knapp unterhalb 12.000. Intraday liegt der Haupt-Support heute bei 11.920, während 12.030/12.050 als Widerstand fungieren.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Per saldo bleibt es in den kommenden Tagen abzuwarten, ob die langfristigen Trends in den Indizes verteidigt werden können. Noch sollte man die Flinte nicht ins Korn werfen (siehe hier) 😉

Netflixt und zugenäht!!

22.12 Uhr

Komische Headline, ich weiß… Folgenden Trade habe ich vor einigen Tagen bei Netflix gemacht.
Eigentlich kann man nicht klagen: Long Entry bei 423,58 und Exit 472,50 Dollar.

nflx_trade

Da heute nachbörslich Quartalszahlen angesagt waren, habe ich die Position aufgelöst. Das Ende vom Lied: +12% nachbörslich!!!

nflx_afterhours

That`s life 🙂

US-Aktien des Tages: Netflix, Google, IBM, Newmont, United Health, FXCM

23.12 Uhr

Kurz und knackig, hier die Mover des Tages am US-Markt.

Grün heute insbesondere die Öl- und Rohstoffwerte, darunter z.B. die Goldmine Newmont Mining sowie Ölwerte wie Anadarko und Apache.

Über den Goldminensektor berichte ich seit einigen Wochen intensiv – hier kam es nämlich nach dem Crash der vergangenen Jahre pünktlich zum Boden des Goldpreises zu massiven Reversals nach oben.

Hier das Schwergewicht Newmont Mining seit Mai 2014:

Netflix mit fettem Gap von 17% nach positiven Quartalszahlen!

Umgekehrt heute bei IBM: hier geht es – wie beim letzten Quartalsbericht – nach unten!

Google nach relativer Schwäche bald wieder bullish? Heute jedenfalls +2,2%. Ausbruch aus dem Keil wäre bullish.

 

Zum Schluss noch ein Dauerbrenner aus dem Dow Jones. Die Aktie schoss heute um weitere 3,5 Prozent nach oben: United Health Group.

Interessant auch die Aktie des FX-Brokers FXCM, die nach dem Franken-Massaker letzte Woche kollabiert war. Heute +45% – aber mal ehrlich: das ist kein Messer, das man kauft oder?

Gute Nacht!

© 2015 TRADE4LIFE. Traden & Investieren mit System.
Impressum | Datenschutz