fibonacci retracement

Lust auf 700 Punkte?!

 

 

 

11:35 Uhr

Ein Update des großen Bildes beim DAX/FDAX ist bitter nötig, schließlich nähern wir uns Tag für Tag einer aussichtsreichen Long-Einstiegsgelegenheit! Schauen wir uns zunächst die Argumente der Bullen und Bären aus technischer Sicht an…

Was spricht für die Bären?

– Der Aufwärtstrend seit Anfang Juni ist klar gebrochen
– Der Ausbruch über das Frühjahrshoch bei 7.218 erwies sich als nicht nachhaltig und wurde wieder zurückgenommen

Und was spricht für die Bullen?

– Bislang handelt es sich lediglich um eine Korrektur des Anstiegs  vom Juni bis 21. September (5.920 bis 7.484 Punkte). Das 38er Retracement dieses Impulses liegt bei 6.886 Punkten!!
– Der Abwärtstrend seit Mai 2011 wurde geknackt, der FDAX befindet sich weiterhin darüber. Ein Retest dieser Linie würde aktuell einer Zone bei etwa 6.880 entsprechen
– Die 200-Tage-Linie steigt und steht aktuell bei etwa 6.860 Punkten

Zusammengefasst leite ich daraus folgendes Szenario ab:

Hauptszenario: Der DAX hat im Unterstützungsbereich 6.880/90 eine sehr gute Chance auf die Ausbildung eines Tiefs. Gelingt dies tatsächlich, könnte eine schöne Aufwärtsbewegung starten – Zielzone 7.400 bis 7.600. Das wären also 500-700 Punkte.

Alternatives Szenario: Die Bären setzen sich durch und das Unterstützungscluster wird gebrochen. Dann winken Kurse im Bereich 6.520!

FDAX (daily):

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Lust auf 700 Punkte?!

 

 

 

11:35 Uhr

Ein Update des großen Bildes beim DAX/FDAX ist bitter nötig, schließlich nähern wir uns Tag für Tag einer aussichtsreichen Long-Einstiegsgelegenheit! Schauen wir uns zunächst die Argumente der Bullen und Bären aus technischer Sicht an…

Was spricht für die Bären?

– Der Aufwärtstrend seit Anfang Juni ist klar gebrochen
– Der Ausbruch über das Frühjahrshoch bei 7.218 erwies sich als nicht nachhaltig und wurde wieder zurückgenommen

Und was spricht für die Bullen?

– Bislang handelt es sich lediglich um eine Korrektur des Anstiegs  vom Juni bis 21. September (5.920 bis 7.484 Punkte). Das 38er Retracement dieses Impulses liegt bei 6.886 Punkten!!
– Der Abwärtstrend seit Mai 2011 wurde geknackt, der FDAX befindet sich weiterhin darüber. Ein Retest dieser Linie würde aktuell einer Zone bei etwa 6.880 entsprechen
– Die 200-Tage-Linie steigt und steht aktuell bei etwa 6.860 Punkten

Zusammengefasst leite ich daraus folgendes Szenario ab:

Hauptszenario: Der DAX hat im Unterstützungsbereich 6.880/90 eine sehr gute Chance auf die Ausbildung eines Tiefs. Gelingt dies tatsächlich, könnte eine schöne Aufwärtsbewegung starten – Zielzone 7.400 bis 7.600. Das wären also 500-700 Punkte.

Alternatives Szenario: Die Bären setzen sich durch und das Unterstützungscluster wird gebrochen. Dann winken Kurse im Bereich 6.520!

FDAX (daily):

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Trade 38: Coba jetzt auf 61er – Letzte Chanche für Wiederaufnahme des Anstiegs

 

 

 

17:40 Uhr

Die Commerbank-Aktie konnte am 38er Fibonacci-Retracement nicht nach oben drehen und hat heute exakt das wichtige 61,8%-Retracement bei 1,39 Euro erreicht. Den genannten Stop habe ich intraday rausgenommen, es wäre einfach „zu schade“ an solch einem wichtigen Support-Niveau wegen paar Cents ausgestoppt zu werden. Dank des Teilverkaufs bei 1,54 ist ohnehin noch ein Puffer da. Ich warte die morgige Eröffnung ab und setze dann einen neuen Stop fest!

Commerzbank (daily):

 

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Trade 38: Coba jetzt auf 61er – Letzte Chanche für Wiederaufnahme des Anstiegs

 

 

 

17:40 Uhr

Die Commerbank-Aktie konnte am 38er Fibonacci-Retracement nicht nach oben drehen und hat heute exakt das wichtige 61,8%-Retracement bei 1,39 Euro erreicht. Den genannten Stop habe ich intraday rausgenommen, es wäre einfach „zu schade“ an solch einem wichtigen Support-Niveau wegen paar Cents ausgestoppt zu werden. Dank des Teilverkaufs bei 1,54 ist ohnehin noch ein Puffer da. Ich warte die morgige Eröffnung ab und setze dann einen neuen Stop fest!

Commerzbank (daily):

 

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!