euro dollar

Was für ein schwacher Jahresstart!

00.40 Uhr

Nach den entspannten Feiertagen ist es an der Zeit, sich wieder den Charts zu widmen. Die nächsten Wochen und Monate könnten schließlich sehr interessant werden: Wie geht es weiter mit dem Öl-Crash, was passiert im Falle eines Grexits, wie gehts mit der Dollar-Rallye weiter und was ist von DAX und Dow zu erwarten?

In der Nacht von Sonntag auf Montag sorgte jedenfalls schon mal der Euro für Action: Das Intraday-Tief lag gegenüber dem Dollar bei 1,1865 – dort lag das Low des Jahres 2010!

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass der Euro in der Spätphase der Abwärtsbewegung befindet. Gleichzeitig fehlt noch immer eine Bestätigung für einen Long-Einstieg! Zitat aus der Analyse vom 8. Dezember 2014: “Was noch fehlt ist (wie es bei den letzten Lows zu beobachten war) eine knackige Bullenkerze im Wochenchart.”
Solch eine Bullenkerze ist nach wie vor nicht zu sehen, von daher gilt: Abwarten und Tee trinken.

Euro/Dollar (weekly): Abwärtstrend intakt, aber in der Spätphase / Bullishe Wochenkerze als Startschuss für größere Erholung abwarten

Euro/Dollar Wochenchart
Euro/Dollar Wochenchart

Der Goldpreis – traditionell invers korreliert zum US-Dollar – zeigt sich weiterhin stabil. In Euro gelang sogar der Ausbruch über die runde 1.000er Marke. Ein Anstieg bis in den Bereich 1.080 Euro ist nun wahrscheinlich.

Gold in Euro (daily):

goldeuro_050114_trade4life.de

Kommen wir nun zu den Aktienmärkten. Während der DAX zunächst ziemlich gelassen in die neue Handelswoche startete, ging es ab 14.30 Uhr massiv abwärts. Das Ergebnis: Ein Minus von 291 Punkten oder 3 Prozent!

DAX (daily): Abverkauf am Montag / Index notiert am SMA-Cluster / Range-Handel im Bereich 10.000 und 8.900 geht in die nächste Runde

DAX Tageschart
DAX Tageschart

Und nun der Blick über den Teich. Der S&P 500 fiel heute ebenfalls bis zum Handelsschluss massiv zurück und schloss bei 2.020 Punkten – dem Hoch vom September 2014. Verkauft wurden nahezu alle Sektoren, vor allem Öl- und Energiewerte traf es mal wieder hart. Auf der Gewinnerseite lagen Edelmetallaktien. Der TRIN lag bei 2,25 – es herrschte also eine kleine Verkaufspanik vor.

Per Saldo hat sich in den letzten Handelstagen erneut ein Fakeout inkl. negativer Divergenz beim RSI herauskristallisiert. Ein Schlusskurs unterhalb dieser Marke eröffnet Abwärtspotenzial bis zum nächsten Support bei 1.970.

S&P 500 (daily): Ungewöhnlich schwacher Jahresauftakt sorgt für Rücklauf ans Septemberhoch / Nächster Support 1.970

spx_050114_trade4life.de

 

US-Jobdaten überraschen positiv – Aktien, Gold und Euro unter Druck!

 

 

204.000 neue Stellen bringen den Taper Talk zurück.. Hier die erste Reaktion!

14:34 Uhr

nfp081113Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

EZB mit Zinssenkung!

 

 

13:49 Uhr

DAX über 9.100, Euro kräftig unter Druck!

ezb071113

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Wie gewonnen, so zerronnen…

 

 

22:03 Uhr

Die FED hat geliefert, was erwartet worden war. Scheinbar ist das aber zu wenig, jedenfalls ist der Anstieg der Risiko-Assets (Aktien, Euro/Dollar, Gold) zum Handelsende hin wieder verpufft, siehe Chart (zum Vergrößern bitte anklicken). Vielleicht ist das der Anfang der wohlverdienten Verschnaufpause. PS Der gestrige Short-Trade wurde heute früh ausgestoppt.

Ein Update folgt morgen früh.

Intermarket Übersicht (5min):

S&P 500 / EURUSD / FDAX / GOLD

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Schlussbericht 27/09/2012

 

 

 

22:40 Uhr

Die Märkte standen heute ganz im Zeichen einer Erholung. Alle Risk-Assets legten deutlich zu, wobei Gold am stärksten anzog und ein neues Wochenhoch erreichte. In Euro wurde heute übrigens ein neues Allzeithoch erreicht 😉

 

Cross-Asset-Übersicht (seit Wochenanfang):

 

S&P 500 (daily): Bounce (mal wieder) am 40er RSI..

 

FDAX (daily): Doji-Kerze signalisiert Gleichgewicht zwischen Bullen und Bären / 38er Fibo hält bislang..

 

Gold (daily): Nach dem Rückfall gestern heute eine massive Bullenkerze! Bruch des Widerstands 1.790/1.800 eröffnet Potenzial zum Allzeithoch!

 

Euro/Dollar (daily): Stabilisierung an der 200er Linie / Jetzt hoch bis 1,35?

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Schlussbericht 27/09/2012

 

 

 

22:40 Uhr

Die Märkte standen heute ganz im Zeichen einer Erholung. Alle Risk-Assets legten deutlich zu, wobei Gold am stärksten anzog und ein neues Wochenhoch erreichte. In Euro wurde heute übrigens ein neues Allzeithoch erreicht 😉

 

Cross-Asset-Übersicht (seit Wochenanfang):

 

S&P 500 (daily): Bounce (mal wieder) am 40er RSI..

 

FDAX (daily): Doji-Kerze signalisiert Gleichgewicht zwischen Bullen und Bären / 38er Fibo hält bislang..

 

Gold (daily): Nach dem Rückfall gestern heute eine massive Bullenkerze! Bruch des Widerstands 1.790/1.800 eröffnet Potenzial zum Allzeithoch!

 

Euro/Dollar (daily): Stabilisierung an der 200er Linie / Jetzt hoch bis 1,35?

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Euro/Dollar rennt – Jetzt nochmal 1000 Pips??

14:47 Uhr

Der Euro/Dollar steigt seit Ende Juli massiv an und hat das hier im Blog genannte Kursziel 1,30 mittlerweile erreicht, die 200-Tage-Linie ist mittlerweile auch klar gebrochen. Das Signal konnte aufgrund der positiven Divergenz im Tageschart rechtzeitig erkannt werden.

Heute gelang sogar der Break über die 1,31er Marke! Grund genug, die weiteren Aussichten zu begutachten. Halten wir fest: Der Ausbruch aus dem Keil verspricht mittelfristig weiteres Aufwärtspotenzial, auch wenn es nach dem 1100-Pips-Anstieg erstmal eine Verschnaufpause geben sollte (RSI total überhitzt). Das nächste Ziel befindet sich am Jahreshoch knapp unterhalb der 1,35er Marke. Ginge es in den nächsten Wochen auch über diesen Widerstand hinaus, wäre der Weg bis 1,42 frei. Für den Rohstoffsektor (v.a. Gold, Silber) wäre das natürlich ein positiver Faktor…

Euro/Dollar (daily):

 

Euro/Dollar (weekly): Widerstand bei 1,3330-1,3460 / Bei Durchbruch Anstieg bis 1,42 möglich

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Euro/Dollar rennt – Jetzt nochmal 1000 Pips??

14:47 Uhr

Der Euro/Dollar steigt seit Ende Juli massiv an und hat das hier im Blog genannte Kursziel 1,30 mittlerweile erreicht, die 200-Tage-Linie ist mittlerweile auch klar gebrochen. Das Signal konnte aufgrund der positiven Divergenz im Tageschart rechtzeitig erkannt werden.

Heute gelang sogar der Break über die 1,31er Marke! Grund genug, die weiteren Aussichten zu begutachten. Halten wir fest: Der Ausbruch aus dem Keil verspricht mittelfristig weiteres Aufwärtspotenzial, auch wenn es nach dem 1100-Pips-Anstieg erstmal eine Verschnaufpause geben sollte (RSI total überhitzt). Das nächste Ziel befindet sich am Jahreshoch knapp unterhalb der 1,35er Marke. Ginge es in den nächsten Wochen auch über diesen Widerstand hinaus, wäre der Weg bis 1,42 frei. Für den Rohstoffsektor (v.a. Gold, Silber) wäre das natürlich ein positiver Faktor…

Euro/Dollar (daily):

 

Euro/Dollar (weekly): Widerstand bei 1,3330-1,3460 / Bei Durchbruch Anstieg bis 1,42 möglich

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX Open 14/09/2012

08:10 Uhr

Der FDAX startet mit einem kleinen Upgap in den letzten Tag der Woche und notiert aktuell bei 7.425 Punkten. Als mögliche Ziele für heute sehe ich die 7.430er Zone und die 7.480.

FDAX (60min):

 

Pivot Points:

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

FDAX Open 14/09/2012

08:10 Uhr

Der FDAX startet mit einem kleinen Upgap in den letzten Tag der Woche und notiert aktuell bei 7.425 Punkten. Als mögliche Ziele für heute sehe ich die 7.430er Zone und die 7.480.

FDAX (60min):

 

Pivot Points:

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Schlussbericht 06/09/2012: Historische Entscheidung der EZB löst Kursrallye aus

23:44 Uhr

Es sollte ein wichtiger, gar historischer Tag werden – und ja, es wurde nicht gekleckert, sondern geklotzt. Super-Mario öffnet die Brieftasche und verkündet ein unbegrenztes Bond-Aufkaufprogramm. Und wieder haben wir ein Akronym mehr: OMT (Outright Monetary Transactions) heißt das neue Zauberwort. Alles klar, jetzt ist die Eurozone (mal wieder) gerettet und alles wird gut, man muss nur genug Geld drucken! Wobei ich mir die Frage stelle, ob das Ganze überhaupt mittel- bis langfristig wirken wird, schließlich sollen nur ein- bis dreijährige Anleihen von dem Aufkaufprogramm profitieren. Und das mit dem Gelddrucken ist ja eigentlich auch nicht korrekt, zumindest ist im Statement von “Sterlisierung” zu lesen, d.h. diese Maßnahmen sollen anderer Stelle wieder neutralisiert werden. Man kauft damit also erstmal Zeit, nicht mehr, nicht weniger. Wer mehr Details – positive, aber auch negative – zur heutigen EZB-Entscheidung lesen möchte, sollte sich das Statement der BoA durchlesen.

Die Shorties hatten heute natürlich ein Problem, wenn man sich die Entwicklung beim FDAX oder SPX anschaut. Klare Kaufpanik! Nach einer ersten negativen Reaktion explodierten die Futures und schlossen auf Tageshoch. Der S&P 500 hat ein 4-Jahres-Hoch erreicht. Etwas enttäuschend war in dieser Hinsicht das Abschneiden von Gold, auch der Euro/Dollar zog nicht wirklich mit.

Intraday Update:

 

Einen Chart, den ich an dieser Stelle noch nie gezeigt habe, ist der spanische IBEX. Mit dem heutigen Kaufpanik wurde die 200-Tage-Linie klar gebrochen und der Doppelboden eindrucksvoll bestätigt.

IBEX (daily):

 

Und hier noch ein Update zum Trade 38. Der Stop bei 1,20 hat in den letzten Tagen mehrfach gehalten, also läuft die Position weiter. Aktuell ist die Aktie genau auf dem Ausbruchslevel 1,30 Euro. Mal sehen, ob morgen endlich der Ausbruch kommt..

Commerzbank (daily): Nächste Ziele 1,40 und 1,47

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Schlussbericht 06/09/2012: Historische Entscheidung der EZB löst Kursrallye aus

23:44 Uhr

Es sollte ein wichtiger, gar historischer Tag werden – und ja, es wurde nicht gekleckert, sondern geklotzt. Super-Mario öffnet die Brieftasche und verkündet ein unbegrenztes Bond-Aufkaufprogramm. Und wieder haben wir ein Akronym mehr: OMT (Outright Monetary Transactions) heißt das neue Zauberwort. Alles klar, jetzt ist die Eurozone (mal wieder) gerettet und alles wird gut, man muss nur genug Geld drucken! Wobei ich mir die Frage stelle, ob das Ganze überhaupt mittel- bis langfristig wirken wird, schließlich sollen nur ein- bis dreijährige Anleihen von dem Aufkaufprogramm profitieren. Und das mit dem Gelddrucken ist ja eigentlich auch nicht korrekt, zumindest ist im Statement von “Sterlisierung” zu lesen, d.h. diese Maßnahmen sollen anderer Stelle wieder neutralisiert werden. Man kauft damit also erstmal Zeit, nicht mehr, nicht weniger. Wer mehr Details – positive, aber auch negative – zur heutigen EZB-Entscheidung lesen möchte, sollte sich das Statement der BoA durchlesen.

Die Shorties hatten heute natürlich ein Problem, wenn man sich die Entwicklung beim FDAX oder SPX anschaut. Klare Kaufpanik! Nach einer ersten negativen Reaktion explodierten die Futures und schlossen auf Tageshoch. Der S&P 500 hat ein 4-Jahres-Hoch erreicht. Etwas enttäuschend war in dieser Hinsicht das Abschneiden von Gold, auch der Euro/Dollar zog nicht wirklich mit.

Intraday Update:

 

Einen Chart, den ich an dieser Stelle noch nie gezeigt habe, ist der spanische IBEX. Mit dem heutigen Kaufpanik wurde die 200-Tage-Linie klar gebrochen und der Doppelboden eindrucksvoll bestätigt.

IBEX (daily):

 

Und hier noch ein Update zum Trade 38. Der Stop bei 1,20 hat in den letzten Tagen mehrfach gehalten, also läuft die Position weiter. Aktuell ist die Aktie genau auf dem Ausbruchslevel 1,30 Euro. Mal sehen, ob morgen endlich der Ausbruch kommt..

Commerzbank (daily): Nächste Ziele 1,40 und 1,47

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Mini-Move nach EZB-Entscheid

14:02 Uhr

Die erste Reaktion nach der EZB-Entscheidung fällt nach einem kleinen Rücksetzer positiv aus: Risiko-Assets wie Aktien, Gold und Euro/Dollar ziehen an! Interessant wird nun sein, was Draghi während der Pressekonferenz zu sagen haben wird.. Bis später!

Intraday Update:

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Mini-Move nach EZB-Entscheid

14:02 Uhr

Die erste Reaktion nach der EZB-Entscheidung fällt nach einem kleinen Rücksetzer positiv aus: Risiko-Assets wie Aktien, Gold und Euro/Dollar ziehen an! Interessant wird nun sein, was Draghi während der Pressekonferenz zu sagen haben wird.. Bis später!

Intraday Update:

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Schlussbericht 04/01/2012: Inside Day

22:45 Uhr

Der heutige Tag verlief relativ ruhig an den Aktienmärkten. Bei unterdurchschnittlichem Volumen verweilten die Kurse innerhalb der Spanne vom Vortag. Einzig der Euro zeigte einen kräftigen Abwärtsmove gegenüber dem US-Dollar, Gold legte leicht zu. Morgen kommt der ISM Service-Index um 16 Uhr und am Freitag steht um 14.30 Uhr der berühmt berüchtigte US-Arbeitsmarktbericht an.

 

Performance heute:

 

FDAX (Tageschart): -0,3% / Close 6.129,50 / Inside Day / Kaufsignal oberhalb 6.190

 

S&P 500 (Tageschart): unveränd. / Close 1.277, Tagestief lag aber rund 10 Punkte tiefer

 

Gold (Tageschart): +0,5% / Close 1.611 / Weiteres Aufwärtspotenzial bis 1.640/60

 

Euro/Dollar (Tageschart): Umkehr des gestrigen Anstiegs / -0,8% und damit wieder unterhalb der psychologischen 1,30

 

Bund Future (Tageschart): -0,2% / Close 137,96 / MACD kurz vor Verkaufssignal!