bundesbank

Über die deutschen Goldreserven…

23:30 Uhr

Fernab des täglichen Up and Down an den Märkten verfolge ich schon seit vielen, vielen Jahren mit hohem Interesse die Entwicklung des Goldpreises. Dass das gelbe Edelmetall nicht nur anlagetechnisch attraktiv, sondern politisch hochbrisant ist, wurde mir spätestens mit der Lektüre der Werke von Ferdinand Lips bewusst. Die Goldreserven Deutschlands, die u.a. bei der FED, der Bank of England und der französischen Notenbank verteilt sind, waren immer wieder Thema unter den von der Masse verachteten „Goldbugs“. Insbesondere deren Forderung, man möge doch mal eine Inventur durchführen bzw. das Gold in die heimischen Tresore holen, stoß bislang auf völliges Mißverständnis und galt als politisch inkorrekt. Mittlerweile aber ist die Frage „Wann holt Deutschland endlich seinen physischen Goldschatz endlich nach Hause?“ in den Mainstream-Medien, der Bundesbank und in der Politik angekommen (der Druck ist einfach zu groß geworden) – und das ist auch gut so. Fragen gibt es hier zuhauf, aber darauf will ich öffentlich gar nicht eingehen, stattdessen gibt es dieses Video, das viele Aspekte ausführlich diskutiert. In einigen Jahren werden wir wissen, was sich hier aktuell hinter den Kulissen abspielt…
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=QYWWwIYS5Pk]

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Über die deutschen Goldreserven…

23:30 Uhr

Fernab des täglichen Up and Down an den Märkten verfolge ich schon seit vielen, vielen Jahren mit hohem Interesse die Entwicklung des Goldpreises. Dass das gelbe Edelmetall nicht nur anlagetechnisch attraktiv, sondern politisch hochbrisant ist, wurde mir spätestens mit der Lektüre der Werke von Ferdinand Lips bewusst. Die Goldreserven Deutschlands, die u.a. bei der FED, der Bank of England und der französischen Notenbank verteilt sind, waren immer wieder Thema unter den von der Masse verachteten „Goldbugs“. Insbesondere deren Forderung, man möge doch mal eine Inventur durchführen bzw. das Gold in die heimischen Tresore holen, stoß bislang auf völliges Mißverständnis und galt als politisch inkorrekt. Mittlerweile aber ist die Frage „Wann holt Deutschland endlich seinen physischen Goldschatz endlich nach Hause?“ in den Mainstream-Medien, der Bundesbank und in der Politik angekommen (der Druck ist einfach zu groß geworden) – und das ist auch gut so. Fragen gibt es hier zuhauf, aber darauf will ich öffentlich gar nicht eingehen, stattdessen gibt es dieses Video, das viele Aspekte ausführlich diskutiert. In einigen Jahren werden wir wissen, was sich hier aktuell hinter den Kulissen abspielt…
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=QYWWwIYS5Pk]

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!