Schlussbericht 17/09/2012: Startschuss für Korrektur?

22:40 Uhr

Ein weiterer Konsolidierungstag geht zu Ende – so könnte man den heutigen Tag zusammenfassen. Während vor- und nachmittags herzlich wenig passierte, kam es abends zu einem Abverkauf bei den Edelmetallen und Öl.

Intraday Performance:

 

Egal welchen Chart man sich anschaut – ob Euro/Dollar, Aktien oder Gold – überall kam es zuletzt zu schönen Ausbrüchen. Die Lage ist aber klar überhitzt, so dass man an dieser Stelle nicht direkt Höchstkursen nachlaufen sollte. Lieber einen Rücksetzer abwarten. Oder der Markt versucht, uns alle zu verarschen (was ja bekanntlich seine Hauptaufgabe ist) und der Breakout wird einfach wieder zurückgenommen – sprich: die Indizes fallen wieder unter die Ausbruchslevels (am besten mit hohem Volumen). Das wäre für  mich ein klares Short-Signal.

Jedenfalls sollte eine Top-Bildung m.E. nicht einfach zu den Akten gelegt werden. Es gibt einige Charts, die ganz klar Probleme aufzeigen. Hier eine kleine Auswahl…

 

Dow Jones Industrials vs. Transport (daily): Transportindex bestätigt neues Hoch des “normalen” Dow Jones nicht! 

 

Metall-Bond-Ratio vs. S&P 500 (weekly): Verhältnis von Metallen zu Bonds ist negativ für den S&P 500 zu werten

 

Put-Call-Ratio/SPX: Ein niedriger Stand steht für eine niedrige Put-Call-Ratio bei gleichzeitig hohem Aktienmarktniveau..

 

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Posted on: 17. September 2012, by : David Pieper