Perfekter Tag für Daytrader!

17.29 Uhr

Es gibt Tage, die sind einfach paradiesisch für Daytrader. Heute war so ein Tag. Wegen Vollmond? Oder weil wir Freitag, den 13. haben? Nein, keine Sorge ich gehöre nicht zu den Abergläubigen. Schauen wir lieber auf den Chart selbst:

1. Eröffnung mit Upgap, aber sofort Verkaufsdruck
2. Bruch der offenen Lücke = 1. Short-Signal
3. Bruch des gestrigen Lows = Bestätigung für die Bären
4. Starker Downmove bis 9.828
5. Stabilisierung auf dem Level (Pullback an das High vom 15. Mai & 38er Fibo –> Support!)
6. Ausbruch aus dem Downtrend –> Short Exit
7. 1-2-3 Breakout mit hoher Dynamik –> Switch auf Long
8. Schneller Durchlauf bis zum gestrigen Close (schwarze Linie)
9. Korrektur und Ausbruch
10. Eröffnungslevel von heute wieder erreicht –> Exit

FDAX (5min):

daytrade_130614

Im Tageschart dürfte damit eine schöne Hammerkerze entstehen…

FDAX (daily):

dax_130614

Was lernen wir daraus? Zunächst einmal, dass die Betrachtung der übergeordneten Zeitebene extrem wichtig ist, wenn man intraday unterwegs ist. Zweitens, dass Daytrading jede Menge Chancen bietet, aber nur dann, wenn man bestens vorbereitet ist und sich beinhart an den Handelsplan hält. Last but not least: Wir wissen nie, was der Tag bringen wird. Und genau dafür gibt es Stops und die richtige Positionsgröße.

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

 

Posted on: 13. Juni 2014, by : David Pieper