Japan: Trendwende oder Strohfeuer?

 

 

14:22 Uhr

In Japan tut sich seit einigen Wochen sowohl auf der Währungs- als auch auf der Aktienseite einiges. Der Yen – stets ein Outperformer unter den Major-Währungen – fällt und fällt gegenüber dem Dollar und Euro. Ein Novum! Wichtiges Signal war hierbei der Breakout über das Hoch vom Frühjahr 2012, das nun eine langfristige Trendwende des Yen möglich macht.

Kein Wunder, dass der exportlastige Nikkei da endlich mal nach oben dreht, gehört er schließlich seit eh und je zu den schwächsten der Schwächlinge im internationalen Index-Universum. Inwieweit diese Entwicklung zu einer großen Trendwende am jap. Aktienmarkt führen kann, will ich an dieser Stelle gar nicht prognostizieren. Eines sollte man aber wissen: Für japanische Aktien interessiert sich seit Jahren im wahrsten Sinne des Wortes „keine Sau“ – aus Sentiment-Sicht wäre dies also eine faustdicke Überraschung für die Mehrheit der Investoren.

Die Thematik „Yen-Schwäche“ und die damit verbundene Nikkei-Stärke sollte man also im Auge behalten…

Nikkei vs. USD/JPY (weekly):

Nikkei vs. USD/Yen (weekly)

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Posted on: 14. Januar 2013, by : David Pieper