Hmmm…

23.50 Uhr

Der berühmt berüchtigte Turnaround Tuesday hatte es in sich: Zunächst ein kurzer Rutsch bis auf 9.219 Punkte, dann der Kaufrausch der Big Boys kurz vor dem Kassa-Close. Nachdem schon der Montag eine Handelsspanne von rund 350 Punkten aufwies, brachte auch der Dienstag eine High-Low-Spanne von 350 Punkten. Über Volatilitätsmangel kann also keiner klagen.

Das Endergebnis ist im Chart abzulesen: Eine massive Bullenkerze, die bis auf 5 Punkte am 50er Retracement ihr Tagestief fand. Eigentlich ein Grund zum Feiern, aber…

DAX (daily): 9.800/9.850 zum x-ten Mal als Widerstand.

dax161214…nachbörslich ging es wieder 160 Punkte abwärts. Der Grund: Der (anfangs gut gelaunte) US-Markt zeigte ab 17.30 Uhr und auch in den letzten Handelsstunden massive Schwäche, was bearish zu werten ist. Die Kerze sagt alles: Der obere Docht erreichte fast das Montagshoch, zum Handelsschluss verblieb dagegen ein dickes Minus und ein neues Verlaufstief. Der 38er Fibo-Support ist futsch.

S&P 500 (daily): Bearishe Action am Dienstag.

spx161214

Die Korrektur könnte sich daher weiter fortsetzen bis 1.950 bzw. 1.920 Punkte. Was für ein baldiges Tief spricht ist jedenfalls der überverkaufte Zustand der Oszillatoren (siehe oben) und der jüngste Anstieg des VIX auf 23. Aktuell notiert der Vola-Index nur wenig unterhalb des Oktober-Mini-Panik-Levels. Die OEX-Put Call Ratio spricht ebenfalls für ein näher rückendes Low.

VIX (daily): Ein Ausbruch über das 30er Level würde weiteres Ungemach für die nächsten Monate bedeuten!

vix_161214Diese Woche haben die Bullen die letzte Chance, den Karren nochmal aus dem Dreck zu ziehen. Gelingt dies nicht, ist etwas faul. Richtig faul.

Posted on: 16. Dezember 2014, by : David Pieper