Facebook und Netflix – Jetzt kaufen oder alles vorbei?

1.8.2018 / 13.34 Uhr

Fangen wir mit dem Chart des Monats an: Facebook. Die Aktie hat nach Bekanntgabe der Quartalszahlen und des darin enthaltenen “bescheidenen” Ausblicks am vergangenen Donnerstag über Nacht 19 Prozent verloren.

Ein Blick auf den Chart zeigt, dass die Aktie fast am letzten Fibonacci Retracement ange3kommen ist, gleichzeitig wurde der erste wichtige Support im Bereich 169 USD am Montag intraday hochgekauft. Gestriger Close lag bei 172,58 USD. Von hier aus ist zumindest ein Erholungsmove drin. Als Einstieg kann man den Stundenchart heranziehen und einen ersten Breakout nach oben nehmen. Wichtig ist nur, dass die Aktie nicht mehr unter 165 USD fällt. Als Ziel auf der Oberseite bieten sich an: 180 USD, 182,70 USD sowie 186 USD.

Besser sieht das Setup bei Netflix seit der jüngsten Korrektur aus. Wie man sieht, hängt die erfolgsverwöhnte Aktie aktuell am 61,8er Retracement und auch der RSI gibt grünes Licht für einen Upmove. Hinzukommt, dass die aktuelle Zone auch aus Sicht des großen Impulses ein wichtiges Fibo Level erreicht hat UND auch noch das Frühjahrshoch.

Nun sind die Bullen am Zug – wenn Sie es weiter ernst meinen..

Im Endeffekt handelt es sich um das klassische Pullback-Setup. Wenn hier keine Reaktion nach oben kommt, wann dann? Greifen die Käufer heute zu und steigt der Kurs von hier aus an, sollte der weiterhin intakte Uptrend in die nächste Runde gehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist jedenfalls attraktiv. Kommt es dagegen zu einer Ausdehnung der Korrektur, darf im Bereich 300 USD bzw. 288/293 USD ein Upmove erwartet werden.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

 

 

 

Posted on: 1. August 2018, by : David Pieper