Euro/Dollar rennt – Jetzt nochmal 1000 Pips??

14:47 Uhr

Der Euro/Dollar steigt seit Ende Juli massiv an und hat das hier im Blog genannte Kursziel 1,30 mittlerweile erreicht, die 200-Tage-Linie ist mittlerweile auch klar gebrochen. Das Signal konnte aufgrund der positiven Divergenz im Tageschart rechtzeitig erkannt werden.

Heute gelang sogar der Break über die 1,31er Marke! Grund genug, die weiteren Aussichten zu begutachten. Halten wir fest: Der Ausbruch aus dem Keil verspricht mittelfristig weiteres Aufwärtspotenzial, auch wenn es nach dem 1100-Pips-Anstieg erstmal eine Verschnaufpause geben sollte (RSI total überhitzt). Das nächste Ziel befindet sich am Jahreshoch knapp unterhalb der 1,35er Marke. Ginge es in den nächsten Wochen auch über diesen Widerstand hinaus, wäre der Weg bis 1,42 frei. Für den Rohstoffsektor (v.a. Gold, Silber) wäre das natürlich ein positiver Faktor…

Euro/Dollar (daily):

 

Euro/Dollar (weekly): Widerstand bei 1,3330-1,3460 / Bei Durchbruch Anstieg bis 1,42 möglich

Dieser Beitrag spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Er stellt in keiner Weise eine Anlageberatung oder Handelsaufforderung dar. Eine Haftung für Aktivitäten, die aus diesem Beitrag abgeleitet werden, wird in keinem Fall übernommen!

Posted on: 14. September 2012, by : David Pieper