DAX: Ziel 9.300?

18.01.2016 / 8.04 Uhr

Die vergangene Woche brachte die angekündigte Erholung – sie fiel allerdings mehr als zögerlich aus. Am Freitag schloss der Leitindex mit -2,5% tiefer bei 9.545 Punkten und damit auf einem neuen Tief. Nachbörslich ging es sogar ruter bis auf 9.410.

DAX (daily):

dax170116d

Am US-Markt wurde derweil schon das August/September-Tief 2015 intraday getestet.

S&P 500 (daily):

spx170116

Ein Blick auf die Futures zeigt, dass seit Freitagabend nichts Nennenswertes passiert ist.

DAX Future (60min):

fdax170116h1

Der Abwärtsimpuls ist weiterhin intakt, Erholungen haben daher weiterhin nur korrektiven Charakter. Was noch fehlt, ist ein richtiger Paniktag. Blickt man auf den Tageschart im DAX, stellt sich für diese Woche die Frage, ob die Tiefs vom Aug./Sept. 2015 halten werden. Diese liegen grob bei 9.300/9.350. Ist dies nicht der Fall, könnte auch direkt die runde 9.000er angesteuert werden – womöglich mit der nötigen Panik im Gepäck (siehe Langfristchart-Analyse vom 10.1.16).

Heute früh startete der Future mit einer Aufwärtslücke bei 9.566 in die neue Handelswoche. Es gelten daher folgende Schlüsselzonen für den heutigen Handel:

 

  • Widerstand 9.560/9.580
  • Widerstand 9.610
  • Widerstand 9.680/9.700
  • Widerstand 9.740
  • Support 9.470/9.510 (Gap Close Support)
  • Bei Unterschreiten 9.410 ist ein schneller Test der 9.300/9.350er „Herbstzone“ zu erwarten
  • Bei 9.200 liegt die 127er Fibo-Projektion, die als (unsichtbarter) Support dient
  • Darunter ist „alles“ möglich

Die statistischen Extremzonen für heute:

  • Oberseite: 10.000
  • Unterseite: 9.150

Good Trading!

 

Posted on: 18. Januar 2016, by : David Pieper