DAX-Crash am Montag?!

21.15 Uhr

Die Entscheidung in Sachen Griechenland ist gefallen und sie hat heftige Konsequenzen: Bank Runs sind im vollem Gange, Banken werden die kommende Woche nicht öffnen, Kapitalkontrollen eingeführt. Die Politiker versuchen zu beruhigen, alles sei unter Kontrolle und niemand solle sich um seine Einlagen Sorgen machen. Es wird nichts bringen. Wie zu hören ist, ist bei einigen Brokern kein Handel mit EURUSD möglich, nur geöffnete Positionen lassen sich schließen (mehr dazu hier). Die Handelsabteilungen der Banken dürften ihre Mitarbeiter wohl heute schon ins Büro schicken. Kurzum: Es riecht nach einem Crash.

Die Frage, die wohl alle interessieren dürfte: Welche Auswirkungen wird all das auf den DAX-Handel am Montag haben? Wissen können wir es nicht, aber ein Minus von 400-500 Punkten zur Eröffnung kann ich mir sehr gut vorstellen.

Gemäß der Lang&Schwarz Indikation könnte der DAX bei 11.000 bis 11.100 Punkten eröffnen.

dax_ls indikation 28 06 15Wie bereits an dieser Stelle angemerkt, kann es jederzeit zu HEFTIGSTEN Bewegungen kommen, die niemand prognostizieren kann. Daher gilt: einfach raushalten aus dem Chaos! Kapitalerhalt hat Priorität!

 

 

Posted on: 28. Juni 2015, by : David Pieper