Archiv für den Monat: Dezember 2019

Bitcoin: Bounce voraus?

18.12.2019 / 14.37 Uhr

Der Bitcoin befindet sich seit Mitte 2019 in einem Abwärtstrend (siehe Abwärtstrendkanal), der aus der Perspektive des Big Picture einer Korrektur des massiven Anstiegs von rund 3.200 auf 13.700 gleichkommt.

Aus kurzfristiger interessant sind folgende Aspekte:

  • das 127er Fibo Retracement des letzten Anstiegs (Oktober 2019) wurde bei 6.477 abgearbeitet
  • das Volumenprofil zeigt im gleichen Bereich eine große Spitze auf
  • der RSI weist eine positive Divergenz auf

Fazit: Auch wenn es “glasklar” nach neuen Tiefs aussieht – an dieser Stelle spricht vieles für eine Stabilisierung und die Gefahr von Fehlausbrüchen. Zwischen 6.260 und 6.480 jedenfalls haben die Käufer die Chance, einen Upmove zu initiieren. Let`s see 🙂

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Teletrader

Aktienmarktupdate 13.12.2019: USA im Kaufrausch!

Der S&P 500 prescht weiter vor und erreichte gestern ein neues Allzeithoch bei 3.168 Punkten. Die große Fibo-Cluster-Zone bei 3.290-3.318 wirkt weiter wie ein Magnet und dient als mittelfristiges Ziel.

Bei DAX gibt es (trotz Einrechnung der Dividenden) noch kein neues Hoch zu vermelden, aber immerhin war die Korrektur sehr kurz und klein. Die Zielzone bei 13.440, 13.490-13.510 bzw. das ATH bei rund 13.600 könnte schon in den nächsten Tagen erreicht werden.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Teletrader

Wirecard vor Kurshalbierung?

12.12.19 / 8.01 Uhr

Der langfrsitige Uptrend bei der Wirecard-Aktie wurde 2018 nach oben verlassen (Trendübertreibung), seitdem zeigt die Aktie eine hohe Volatilität und eine Abwärtstendenz. Diese Woche wurde das Oktoberlow unterschritten.

Ein Blick auf die Fibos zeigt, dass es hier schnell bis 76/77 EUR gehen kann, auch bis ca. 49 EUR. Letzere Marke wäre eine abc-Bewegung nach unten und gleichzeitig die alte Ausbruchszone. Wir sind gespannt..

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Teletrader

Gold: More to come!

4.12.2019 / 9.54 Uhr

Der Goldpreis befindet sich seit Anfang September 2019 in einer Korrektur. Hierbei wurde das 38er Fibonacci-Retracement am 12.11. exakt getestet und nicht mehr unterschritten. Mit dem Ausbruch über die 1.478er Marke steigt die Wahrscheinlichkeit für einen kommenden Ausbruch aus der Korrekturflagge an.

Wenn der Ausbruch über 1.557 mittelfristig gelingt, wäre ein großes Ausbruchssignal gegeben – und der Weg bis 1.800 und dann zum Allzeithoch vorprogrammiert. Hier das große Bild als Wochenchart.

Und was, wenn die Flagge nicht nach oben verlassen wird? Dann setzt sich die Korrektur fort und wir erhalten eine Top-Chance bei 1.377 USD. Dort liegt das 61er Retracement und gleichzeitig ein wichtiger Supportbereich.

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Refinitiv Eikon

DAX: Korrektur läuft an

2.12.2019 / 16.02 Uhr

Der DAX generierte heute intraday erneut einen Fake nach oben, um dann aus der Seitwärtsrange nach unten auszubrechen. Schönes Spiel, bei dem natürlich viele falsch erwischt werden, sodass Dynamik reinkommt. Aktuell notiert der Index mit 1,4% im Minus bei 13.050 Punkten. Wo könnte es hingehen bzw. wo sollte man wieder auf Umkehrsignale nach oben schauen?

  • 12.890 (Hoch vom Sommer 2018
  • 12.800 (38er Fibo, gleichzeitig 161er Projektion)
  • 12.630/12.600 (50er Fibo)
  • 12.450 (61er Fibo, gleichzeitig 261er Projektion)

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Teletrader