Bitcoin-Selloff erreicht nächsten Meilenstein – November 2017-High wird getestet!

13.23 Uhr

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin befindet sich seit Dezember im Abwärtstrend. Aktuell fiel der BTC in USD unter die 8.000er Marke und erreicht damit den tiefsten Stand seit November 2017. Vom Top gerechnet ist der Kurs damit um bereits 60 Prozent gefallen.

Wie gehts weiter? Hält das Muster der bisherigen Pullbacks, sollte diese Zone wieder vermehrt Käufer auf den Plan rufen. Die untere Begrenzung des Trendkanals seit Sommer 2017 liegt ebenfalls auf dem gleichen Level. Hier sollte man also auf einer kleineren Zeitebene (H1 z.B.) auf Reversalsignale nach oben achten. Bleiben diese aus, ist mittelfristig mit einem Rückfall bis ca. 6.600 und später 5.500/4.800 USD zu rechnen.

BTC in USD (links) und BTC in EUR (rechts):

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Wie heftig der Bärenmarkt ausfallen kann, zeigt der Marktverlauf im Jahr 2013/2014. Hier ging es von etwa 1.130 auf 150 USD nach unten.

BTC in USD:

Chart erstellt mit Tradesignal, www.tradesignal.com; Daten von Thomson Reuters Eikon

Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on Facebook
Posted on: 2. Februar 2018, by : David Pieper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.